aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Drama, Baby! 10 Serien, die für immer in unseren Herzen bleiben

Schon vor 16 Jahren zeigten die „Simpsons“, wie gefährlich Donald Trump ist

„Das gab’s schon bei den Simpsons!“ lautet der Titel einer Folge von „South Park“. Damit spielte die rüde Animationsserie darauf an, dass die Zeichentrickserie aus der Feder von Matt Groening nicht nur das eigene Genre maßgeblich geprägt, sondern mit geradezu unheimlichem Spürsinn gesellschaftliche, kulturelle und technologische Entwicklungen vorweggenommen hat.

Nun gibt es einen weiteren (traurigen) Fall, in dem die „Simpsons“ die Zukunft vorausgesagt haben. In der Episode „Barts Blick in die Zukunft“ (Bart to the future) aus der 11. Staffel – im März 2000 im US-Fernsehen ausgestrahlt – wird die Zukunft der Gelben im Jahr 2030 angedeutet. Natürlich erwartet Bart auch als Erwachsener ein Leben als ewiger Verlierer. Doch seine Schwester Lisa steigt zur Präsidentin der Vereinigten Staaten auf.

Interessant ist aber, wen sie dabei beerbt – nämlich keinen Geringeren als den Republikaner Donald Trump. Der hatte, so die visionäre Story, das Land in eine tiefe Wirtschaftskrise geführt und Lisa muss nun die USA mit großem Geschick vor dem Ruin bewahren. Dan Greaney, der Autor der geradezu hellsichtigen Folge, teilte dem „Hollywood Reporter“ vor einigen Monaten in einem Interview mit, dass dies eine „Warnung an Amerika“ gewesen sei. Für ihn passte dies damals schon zu der Prognose, dass Amerika langsam verrückt würde.

„Die Simpsons haben immer schon die Auswüchse der amerikanischen Kultur behandelt. Und Trump ist genau das“, ergänzte Greaney. Völlig abwegig war eine Präsidentschaft Trumps im Jahr 2000 übrigens nicht. Der Milliardär war 1999 in den Kampf um die Präsidentschaftskandidatur eingestiegen und wollte für die Reform Party antreten. Doch zum Zeitpunkt der Ausstrahlung der „Simpsons“-Episode hatte er seine Kampagne bereits beendet.

Nun wurde Donald Trump, trotz vieler Wahlumfragen, welche die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton vorne sahen, tatsächlich zum Präsidenten der USA gewählt. Die größte Satiresendung in der Geschichte des amerikanischen Fernsehens wurde von der Realität überholt.


Lesen Sie auch:


Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Neuer „Simpsons“-Film soll kommen (obwohl der erste die Serie fast zerstörte)

Wie geht es weiter mit den „Simpsons“? Diese Frage stellt sich, seitdem die Gelben als großer Teil eines 20th-Century-Fox-Paket vom Disney-Konzern übernommen wurde. Zuletzt wurde bekannt, dass es zwar weitere Seasons geben werde, doch die Zukunft über die 700. Folge hinaus ist noch nicht klar. Auf jeden Fall steigt die Chance auf einen weiteren Kinofilm mit den „Simpsons“. Das bestätigte Matt Groening, der Erfinder der Serie, am Wochenende auf der Comic Con. Allerdings blieb er bei der Ankündigung auch reichlich vage. „Zweifellos wird es eines Tages einen weiteren 'Simpsons'-Film geben“, so der Showrunner. „Ich glaube, Disney will etwas für sein…
Weiterlesen
Zur Startseite