Freiwillige Filmkontrolle


Schwere Vorwürfe gegen Armie Hammer: Der Schauspieler zieht Konsequenzen


von

Armie Hammer sieht sich mit einem Sex-Skandal konfrontiert: Im Netz sind Screenshots von angeblichen Privatnachrichten mit ihm und einer anderen Person aufgetaucht. Der Schauspieler, der unter anderem für seine Hauptrolle im Film „Call Me By Your Name“ bekannt ist, hat umgehend reagiert – in einem Statement erklärte er, nicht wie geplant im Film „Shotgun Wedding“ an der Seite von Jennifer Lopez zu spielen.

Screenshots sollen gefälscht sein

Am vergangenen Wochenende (10. Januar) sind Direktnachrichten veröffentlicht worden, die angeblich von seinem Instagram-Account gesendet wurden. Darin soll Armie Hammer über gewaltvolle Sexfantasien, einem Sklaven-Fetisch und Kannibalismus gesprochen haben. Der Instagram-Account, auf dem die Nachrichten veröffentlicht worden waren, ist mittlerweile privat, nachdem sich die Screenshots auf Twitter weiterverbreitet haben. Dort vermuten viele, dass es sich um gefälschte Nachrichten handelt.

Armie Hammer: Aktuelles Statement zu den Anschuldigungen

In einem Statement von Armie Hammer, das unter anderem an Newsseiten wie „Deadline“ verschickt wurde, heißt es: „Ich antworte nicht auf die Bullshit-Behauptungen, aber angesichts der bösartigen und gefälschten Online-Angriffe gegen mich kann ich meine Kinder jetzt nicht guten Gewissens für vier Monate verlassen, um einen Film in der Dominikanischen Republik zu drehen. Lionsgate unterstützt mich diesbezüglich und ich bin ihnen dafür dankbar.“

Die Dreharbeiten für „Shotgun Wedding“ sollten in Kürze beginnen, der Start könnte sich nun aber verzögern, da ein neuer Hauptdarsteller für den Film gefunden werden muss.


Biden-Inauguration: Jennifer Lopez setzt Zeichen für Einwanderer

Joe Biden ist seit heute offiziell der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Bei der Inaugurationsfeier in Washington am 20. Januar 2021 gab es neben den Amtseinführungen von Präsident Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris sowie Reden hochrangiger Politiker auch ein musikalisches Rahmenprogramm. Neben Lady Gaga, die die US-amerikanische Hymne „The Spar-Spangled Banner“ sang, trat auch Jennifer Lopez auf. Lopez mit spanischer Message Lopez sang den Woody-Guthrie-Klassiker „This Land Is My Land“ sowie das Stück „America The Beautiful“. Die Sängerin baute darin auch eine Botschaft auf Spanish ein: „Una nación bajo Dios, indivisible, con libertad y justicia para todos" (auf…
Weiterlesen
Zur Startseite