Sean Connery sollte eigentlich in „Herr der Ringe“ mitspielen


von

Sir Ian McKellen wurde mit seiner Rolle des Gandalf in den „Herr der Ringe“-Filmen weltweit einem Publikum bekannt, dass möglicherweise seine feinen Charakterstudien im Kino und im Theater gar nicht kannte.

Ursprünglich war allerdings jemand anderes für die Rolle geplant. Wie zuletzt bekannt wurde, bot die Produktionsfirma der Filme, New Line Cinema, im Jahr 2000 Sean Connery den Part des großen Zauberers an.

„Ich verstehe die Saga immer noch nicht“

Angeblich hätte der Schotte sechs Million Dollar pro Film bekommen sollen. Doch schließlich setzte sich Regisseur Peter Jackson durch, dessen erste Wahl McKellen war.

Connery war darüber nicht besonders traurig und gestand schließlich, dass er die Filme auch überhaupt nicht verstanden hatte. „Ich habe das Buch gelesen. Ich habe das Drehbuch gelesen. Ich habe den Film gesehen. Ich verstehe die Saga immer noch nicht. Ian McKellen ist aber, meiner Meinung nach, großartig darin.“