Spezial-Abo

Shia LaBeouf: Hat er Frauen auf einem Konzert sexuell belästigt?


von

Fans der amerikanischen Indie-Rockband Warpaint hofften auf eine ausgelassene Show, doch aufgrund eines Zwischenfalls während eines Auftritts in Austin, musste das Konzert sogar abgebrochen werden.

Auf „Reddit“ berichten mehrere Augenzeugen von diesem Zwischenfall. So soll Shia LaBeouf mehrere Frauen sexuell belästigt und sich auch sonst gewaltig daneben benommen haben. Als Warpaint davon mitbekommen haben, unterbrachen sie ihr Konzert und Shia LaBeouf wurde von der Security nach draußen eskortiert.

Der Vorfall im Detail

„Er übertrieb es eindeutig mit den sexuellen Belästigungen. Es fing damit an, dass er eine Frau von oben bis unten angestarrt und sein Bein zwischen die Beine einer anderen Frau gedrückt hat. Als sie ihn weggestoßen hat, suchte er sich einfach eine andere Frau, die er belästigen konnte. Er rief ihr Worte wie ‚Ich werde dich verletzen‘ ins Ohr und machte die Cunnilingus-Geste wenige Zentimeter vor ihrem Gesicht“

Shia LaBeouf war in Austin, um seinen aktuellen Film „Man Down“ zu bewerben.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Rolling Stone

Um mit Inhalten von Rolling Stone zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Rolling Stone aktivieren


ROLLING STONE präsentiert: Passenger live 2021

Seit dem Hit "Let Her Go" im Jahr 2012 ist Mike Rosenberg ein Star - allerdings kennt man ihn unter dem Namen Passenger. So hieß zunächst das Projekt mit dem Musiker Martin Phillips, mit dem Rosenberg 2007 in seiner Geburtsstadt Brighton das erste Album aufnahm. Schon die nächste Platte, "Wide Eyes Blind Love", produzierte Rosenberg allein im schlichten Folk-Stil eines Straßenmusikers, als der tatsächlich oft auftrat. Das üppiger arrangierte "All The Little Lights", das Album mit "Let Her Go", wurde 2013 ein triumphaler Erfolg. Passenger ging dann auf Tournee mit dem jungen Ed Sheeran, den er aus Brighton kannte. In…
Weiterlesen
Zur Startseite