SHINee: Stars und Fans nehmen Abschied von Jonghyun + sein letzter Brief

Jonghyun war in Südkorea vor allem als Leadsänger der K-Pop-Boyband SHINee bekannt. Aber er war auch als Solokünstler aktiv und hat Songs für viele koreanische Künstler geschrieben. Am Montag, den 18. Dezember 2017, verstarb der mit bürgerlichen Namen heißende Kim Jong-hyun im Alter von 27 Jahren. Ersten Berichten zufolge soll Jonghyun Suizid begangen haben.

Die K-Pop-Welt ist seit der Todesmeldung von Jonghyun nicht mehr dieselbe. Fans und Stars trauern auf der ganzen Welt und auch die Unterhaltungsfirma „S.M. Entertainment“, die SHINee im Jahr 2008 gründet, nimmt Abschied von ihrem einstigen Star:

„Jonghyun ist der beste Künstler, der Musik liebte, die Bühne mochte und die Kommunikation mit Fans durch Musik schätzte. Wir werden ihn für alle Zeiten vermissen.“

Jonghyun: So wird auf Twitter Abschied genommen

Außerdem gibt es bereits ein Video, das BTS, Yoona und viele weitere K-Pop-Idole dabei zeigt, wie sie die Aufbahrungshalle von Junghyun besuchen:

Letzter Brief von Jonghyun

Sängerin Nine9, eine enge Freundin von Jonghyun, hat zudem seinen letzten Brief veröffentlicht, wie die Seite „Soompi“ berichtet. Jonghyun überreichte ihr den Brief mit der Bitte, diesen zu veröffentlichen, wenn er gestorben ist. Nach langen Gesprächen und Überlegungen mit Jonghyuns Familie kam Nine9 diesem Wunsch nun nach. Anhand dieses Abschiedbriefs wird auch klar, dass Jonghyun sehr unter Depressionen litt und dass jeder Tag für ihn ein Kampf war.

Lesen Sie hier die deutsche Übersetzung des letzten Briefs von Jonghyun:

„Ich bin innerlich gebrochen.

Die Depression, die langsam an mir nagte, verschlang mich schließlich.

Ich konnte es nicht überwinden.

Ich habe mich selbst gehasst. Ich beschloss, an Erinnerungen festzuhalten und schrie mich an, um zur Besinnung zu kommen, aber es gab keine Antwort.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, den erstickenden Atem zu lindern, ist es besser, einfach aufzuhören.

Ich habe gefragt, wer für mich verantwortlich sein kann.

Es geht nur um dich.



ROLLING-STONE-Ranking: Die 50 besten Serienstars aller Zeiten

„Liebt, als gäbe es kein Morgen. Wählt, als gäbe es eins“, schrieb Chuck Lorre im vergangenen Jahr in seine Produktionsnotizen, die am Ende jeder Folge von „The Big Bang Theory“ kurz aufflimmerten. Das Motto ist auch für Seriengucker nicht verkehrt: Man muss sich heutzutage schon genau überlegen, womit man seine Zeit verbringt. Die Zahl großartiger Serien ist exorbitant angestiegen, die mittelmäßiger noch mehr. Lorres eigene fallen fast alle in den ersten Bereich, er ist der mächtigste Sitcom-Erfinder aller Zeiten. „Roseanne“, „Dharma & Greg“, „Two And A Half Men“ und natürlich „The Big Bang Theory“: Damit hat sich der Amerikaner unsterblich…
Weiterlesen
Zur Startseite