Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Sing meinen Song: Xavier Naidoo mit bewegender Erinnerung an Roger Cicero

Kommentieren
0
E-Mail

Sing meinen Song: Xavier Naidoo mit bewegender Erinnerung an Roger Cicero

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am Dienstag (07. Juni) lief die letzte Episode der aktuellen Staffel von „Sing meinen Song“ – und die wurde aus ganz vielen Gründen noch einmal richtig emotional. In der Sendung war Xavier Naidoo zum letzten Mal als Gastgeber zu sehen – der Musiker verabschiedet sich von dem Format, um sich neuen Projekten zu widmen.

Doch im Mittelpunkt der Folge stand vor allem auch die Erinnerung an den am Donnerstag vor Ostern verstorbenen Sänger Roger Cicero, der 2014 selbst in der Musiksendung zu sehen war und sich vor laufender Kamera mit Naidoo angefreundet hatte.

Bevor ein Rückblick noch einmal einige Szenen des Jazz-Musikers einblendete, wandte sich Naidoo an das Publikum: „Das nächste Duett durfte ich mit einem der krassesten, besten Stimmen, die wir in Deutschland hatten, nämlich der Stimme von Roger Cicero, mit ihm zusammen durfte ich sein Lied ‘Wovon träumst du nachts?’ singen. Leider wird es nie wieder passieren können, denn Roger ist nicht mehr bei uns. Die ‘Sing meinen Song’-Familie hat ein Mitglied verloren. Ruhe in Frieden, Roger Cicero.“

Der 44-Jährige musste mit den Tränen kämpfen – dann war zu sehen, wie er gemeinsam mit Cicero seinen Song „Wovon träumst du nachts?“ sang.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben