Logo Daheim Dabei Konzerte

Montag: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: The Stranglers: Alles, was man über den Hit „Golden Brown“ wissen muss

Singer-Songwriter Jackson Browne wurde positiv auf das Coronavirus getestet

Nun hat das Coronavirus auch Jackson Browne getroffen: Bei dem Singer-Songwriter wurde COVID-19 nachgewiesen. Derzeit gibt es in seinem Umfeld aber glücklicherweise noch keinen Grund zu großer Sorge.

In einem Statement gegenüber dem US-amerikanischen ROLLING STONE erklärte der Musiker, wie es bei ihm zum Test kam: „Als ich ein bisschen Husten und erhöhte Temperatur hatte, ließ ich sofort einen Test machen“ – eine gute Entscheidung, schließlich gehört der 71-Jährige aufgrund seines Alters zu den Personen, die Experten zufolge ein besonders hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben.

Quarantäne zu Hause

Bislang haben sich seine Symptome nicht deutlich verschlechtert, weshalb Jackson Browne die Erkrankung in seinem Zuhause in Los Angeles bekämpfen kann. „Ich habe nur leichte Symptome, daher brauche ich keine besonderen Medikamente und muss definitiv auch nicht im Krankenhaus behandelt werden.“ Mindestens für die nächsten zehn Tage werde er in Quarantäne verbringen müssen.

Jackson Browne ärgert sich über eigene Leichtsinnigkeit

Auf die Frage, wie er sich angesteckt haben könnte, antwortete der Singer-Songwriter, dass er dem Virus wahrscheinlich in New York ausgesetzt war. Dort war er Anfang des Monats für das Benefiz-Konzert „Love Rocks NYC“. Mit Gewissheit lässt sich dies aber natürlich nicht sagen, da sich das Virus mittlerweile noch weiter ausgebreitet hat. Trotzdem ärgert sich der 71-Jährige über seine eigene Leichtsinnigkeit:

„Wie viel einfacher es gewesen wäre, wenn ich einfach angerufen und gesagt hätte: ,Nein, ich fliege nicht durchs ganze Land, um mich zwei Tage in New York bei all den Menschen aufzuhalten, die im ganzen Land singen. So viele Leute, die es haben, werden nicht getestet. Sie haben keine Symptome, aber sie könnten es haben und es wohl auch weitergeben. Das müssen auch die jüngeren Leser verstehen.“


Reeperbahn Festival 2020 soll stattfinden

Hamburgs Reeperbahn Festival soll dieses Jahr wie gewohnt im September über die Bühne gehen. Fans sollten sich allerdings nicht all zu früh freuen, da es sich bei dieser Einschätzung nur um einen momentanen Stand handle – und dieser sich in kürzester Zeit wieder ändern könne. Alexander Schulz, CEO des Reeperbahn Festivals, gab sich zuversichtlich in einem Statement über den derzeitigen Stand des Events, wie „Musikwoche“ berichtet: „Für das Reeperbahn Festival steht der Schutz und die Sicherheit seiner Besucher*innen, Partner*innen, Künstler*innen und Mitarbeiter*innen an erster Stelle, weshalb wir mit den zuständigen Behörden im Austausch stehen. Wir verfolgen die aktuelle Nachrichtenlage aufmerksam…
Weiterlesen
Zur Startseite