Highlight: Guns N‘ Roses vs. Nirvana: Chronik eines Streits mit gutem Ausgang

Slash über eine mögliche Kooperation mit Dave „Megadeth“ Mustaine

In einem Interview hat Slash über die Möglichkeit gesprochen, mit Dave Mustaine Songs aufzunehmen – schließlich arbeiteten die beiden schon zumindest für einen Jam zusammen, nachdem Guns N’Roses 1986 ihre EP „Live ?!*@ Like a Suicide“ veröffentlichten.

Im Gespräch mit „Loudwire“ erzählt Slash von seinen Erlebnissen mit dem Megadeth-Gitarristen, und ob die beiden Rock-Helden nicht doch noch gemeinsam ins Studio gehen könnten, er für Mustaine also in die Saiten drischt.

„Ich habe nie mit ihm darüber gesprochen“, sagt Slash. „Er ist ja extrem erfahren darin, Megadeth-Alben auf seine eigene Art und Weise umzusetzen. Ich sehe mich daher nicht in seiner Musik.“

Kooperation
Dave Mustaine ist sauer und enttäuscht und hätte gerne seinen fairen Metallica-Anteil
Dave Mustaine ist sauer und enttäuscht und hätte gerne seinen fairen Metallica-Anteil

Andersrum aber vielleicht schon:

„Vielleicht könnte Dave ja bei meinen Sachen mitmachen – keine Ahnung.“

Das neue Slash-Album, „Living The Dream“, erscheint am 21. September. Wie der Chef von Guns N’Roses, Axl Rose, unlängst durchsikern ließ, arbeite er schon wie besessen am neuen Longplayer der Band.

Slash im Interview:

Mick Hutson Redferns

Neues Album von Guns N'Roses: Zeitplan steht

Die Erwartungen der Fans an ein neues Guns N' Roses-Album steigen immer mehr – und somit auch der Druck auf die Band selbst. Nachdem vor einigen Wochen bereits Gitarrist Richard Fortus über die Arbeit im Studio gesprochen hatte, zog auch Gründungsmitglied Slash nach und bestätigte sein Interesse an einer neuen Platte. Im chilenischen Radiosender „Futuro 88.9 FM“ sagte Slash kürzlich, dass er noch bis August mit seiner Band The Conspirators unter anderem durch Europa und Südamerika unterwegs ist und sich danach um die Arbeit an einem neuen Album von Guns N'Roses kümmern will. „Und danach werde ich mich mit Guns…
Weiterlesen
Zur Startseite