Slowplay: Chris Martin hat keine Lust auf Scheidung


von

Chris Martin soll seit inzwischen neun Monaten den Scheidungsantrag von Ex-Frau Gwyneth Paltrow ignorieren. Die Hollywood-Schauspielerin habe laut „TMZ“ bereits im April 2015 die entsprechenden Papiere eingereicht. Doch seitdem ruht der Fall, weil sich der Coldplay-Sänger einfach nicht dazu äußert.

Martins Zaudern könnte durchaus Folgen haben, denn nach geltendem US-Recht würde ein Versäumnisurteil automatisch dazu führen, dass Paltrow all jene Forderungen, die sie in dem Antrag stellt, erfüllt bekäme. Darunter fiele auch das bisher geteilte Sorgerecht für ihre beiden Kinder Apple und Moses.

Ein Richter hat inzwischen sowohl Martin als auch Paltrow über das mögliche Versäumnisurteil unterrichtet. „TMZ“ berichtet allerdings auch, dass ein Manager der ehemaligen Eheleute im Hintergrund Vermögensvereinbarungen ausgearbeitet hat – und der Musiker bisher einfach noch nicht dazu gekommen sei, auf die Papiere zu reagieren.

Wenn Chris Martin nicht doch noch einen Rückzieher macht, dann dürfte er den Scheidungsantrag nun wieder aus der Schublade kramen und unterschreiben.