Spezial-Abo

So klingt es, wenn Thees Uhlmann vorliest & Die Toten Hosen covert


von

Thees Uhlmann ist Hosen-Fan. Die Liebe für Campinos Band währt bereits länger als 30 Jahre und um ein Zeichen zu setzen, schrieb er schließlich ein ganzes Buch darüber. „Die Toten Hosen“ erschien Anfang Oktober 2019, im Januar 2020 ging er mit dem in der KiWi Musikbibliothek veröffentlichten Werk auf Lese-Tour. Wer einmal Uhlmann live – ob mit ­Tomte oder solo – erlebt hat, der weiß, dass er alle Entertainer-Qualitäten mit sich bringt, sodass jede*r gebannt zuhört statt wegzuschlafen.

Bei seiner Lesung Anfang 2020 in deren Heimatstadt Düsseldorf wollte er den Funken für Die Toten Hosen auf alle Anwesenden definitiv überspringen lassen – indem er nicht nur strikt die Buchzeilen vorlas, sondern eben auch mal ein paar Hits der Gruppe coverte. Dieses Event gibt es ab jetzt für alle zum Nachhören: Das rund dreistündige Set „Thees Uhlmann singt & liest Die Toten Hosen“ kann nun überall gestreamt werden.

„Liebeslied“, „Reisefieber“, „Freunde“ und „Der Mord an Vicky Morgan“: Gleich vier Songs der Hosen trug Uhlmann im Savoy Theater am 13. Januar vor. Dazu gesellten sich mit „Avicii“ und „Ich bin der Fahrer, der die Frauen nach Hip Hop Videodrehs nach Hause fährt“ auch noch zwei seiner eigenen Stücke, die er ebenfalls ganz allein und akustisch auf der Bühne vortrug. Hört hier in die besondere Lesung rein:

Neben der Lesung bringt Thees Uhlmann dieser Tage auch seine Cover-Platte GOLD einzeln als Vinyl heraus. Auf dem Album sind zum Beispiel seine Versionen von Sophie Hungers „Walzer für Niemand“, „Wir trafen uns in einem Garten“ von 2raumwohnung und „Der letzte Optimist“ von Judith Holofernes enthalten.

Zuletzt war Thees Uhlmann außerdem als Oasis-Experte und -Fan in unserem 90er-Podcast „NEVER FORGET“ zu Gast.

 


Die Toten Hosen, Lindenberg, Kebekus: Diese Stars unterstützen die Großdemo der Veranstaltungswirtschaft

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++ Unter dem Motto #alarmstuferot will die Veranstaltungswirtschaft auf ihre Notlage angesichts der Corona-Pandemie aufmerksam machen. Das Bündnis aus den mitgliederstärksten Initiativen, Verbänden und Vereinen der Branche hat dafür zu einer Demonstration in Berlin am 9. September aufgerufen, zu der mehr als 5.000 Teilnehmer*innen erwartet werden. Die Veranstaltung startet um 12:05 Uhr am Olympischen Platz und zieht anschließend über zwei Routen zum Brandenburger Tor. Ziel ist es, von der Politik genug finanzielle Unterstützung zu erhalten, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden. Dafür haben auch einige renommierte Stars ihre Mitwirkung zugesagt.…
Weiterlesen
Zur Startseite