Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Social-Media-Rache: Kelly Osbourne twittert Telefonnummer von Ozzys Affäre

Kommentieren
0
E-Mail

Social-Media-Rache: Kelly Osbourne twittert Telefonnummer von Ozzys Affäre

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Ozzy Osbournes Tochter Kelly hat am Montagabend (23. Mai) eine wütende Nachricht auf Twitter verfasst. Sie war an die Haarstylistin gerichtet, die den Anstoß für die Trennung ihrer Eltern geliefert haben soll. Die 31-Jährige schreibt: „Sucht jemand nach billigen, klotzigen Lowlights, einmal trocken föhnen und einem Blowjob?“ Dazu postete sie offenbar die Telefonnummer der Frau, mit der ihrem Vater eine Affäre nachgesagt wird.

Der Anschluss ist natürlich inzwischen nicht mehr erreichbar. Die User des sozialen Netzwerks diskutierten trotzdem heiß über Recht und Unrecht. Ein Nutzer schrieb: „Hasse deinen Vater, nicht die Frau. ER hat das deiner Familie angetan… erneut.“ Daraufhin antwortete Kelly: „Bist du Teil meiner Familie? Nein, du hast keine Ahnung, was sie getan hat! Also behalte deine herablassenden Kommentare für dich.“ Die Osbourne-Tochter deutet zudem an, dass die Friseurin ihren Vater habe ausnutzen wollen. „Mein Vater ist fast 70 Jahre alt. Schon mal was von Senioren-Missbrauch gehört?“

Sharon Osbourne kommentierte den Tweet einen Tag später in ihrer Show „The Talk“. „Kelly hat den besten Humor überhaupt. Man kann einfach nur lachen. Und sie ist so lustig. Sie liebt ihre Mutter und ihren Vater so sehr – ich bin immer stolz auf mein Mädchen. Was soll man da machen? Wütend sein, weil sie ihre Eltern liebt und möchte, dass wir zusammen sind?“ Kelly Osbourne könne daher tun und lassen, was sie möchte, schließlich ist sie erwachsen.

In der vergangenen Woche hieß es, dass Ozzy inzwischen zur Vernunft gekommen sei. „Seine Familie ist ihm sehr wichtig. Er kann nicht ohne sie.“ Sharon werde weiter als Managerin für ihren Mann fungieren. Eine Reunion im Hause Osbourne sei trotz der Affäre noch nicht ausgeschlossen – 33 Jahre Ehe sind ja auch kein Pappenstiel.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben