Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

“Sorry!”: “Walking Dead”-Spoiler tut AMC leid

Kommentieren
0
E-Mail

“Sorry!”: “Walking Dead”-Spoiler tut AMC leid

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

+++SPOILER+++SPOILER+++SPOILER+++

Noch bevor Fans in der Zombie-Serie “The Walking Dead” überhaupt sehen konnten, dass ein Charakter die Serie verlassen wird und vor allem auf welche Weise, zog ein “R.I.P. Beth” bereits durch die sozialen Netzwerke und Medien.

Fans waren empört, beschwerten sich auf diversen Kanälen. Ein Spoiler! Ausgerechnet durch die Produktionsfirma AMC selbst, einen Tag nach Erstausstrahlung der Mid-Season.

Viele Zuschauer, vor allem Nicht-Amerikaner, fühlten sich betrogen. Denn “der Rest der Welt” plus die Westküste Amerikas würde die Folge mit mindestens einen Tag Verspätung erst sehen.

Das Vergehen: AMC postete ein Foto von Daryl auf der “Walking Dead”-Facebookseite, auf dem dieser den toten Körper von Beth auf seinen Armen trug. Dabei war die entsprechende Folge an der US-amerikanischen Westküste noch längst nicht ausgestrahlt. Der Serienhöhepunkt wurde so zum allgemeinen Fruster.

AMC hat nun auf die Reaktionen der Fans reagiert und das eigene Fehlverhalten eingesehen. In einem offiziellen Statement entschuldigt sich die Produktionsfirma bei allen Zuschauern.

“Wir haben von eurem Feedback auf den Post von letzter Nacht erfahren und wir möchten uns entschuldigen. Hinter dem Spoiler steckte absolut keine böse Absicht. Wir versichern euch, wir werden alles daran setzen jeglichen möglichen Spoiler in der Zukunft auszumerzen, bevor er nur annähernd in Richtung unserer offiziellem sozialen Medien wandert, vor allem vor der Ausstrahlung an der Westküste. Wie immer danken wir euch für das Einschalten und bitte kommentiert weiterhin. Wir schätzen all euren Support! #RIPSpoiler”

Ungeachtet der ausgeplauderten Handlung hat die achte Folge der fünften Staffel, das so genannte “Mid-Season Finale”, einen Einschaltquotenrekord erzielt.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • GDYNIA, POLAND - JULY 05:  Mike Patton of Faith No More performs on stage at Open'er Festival at Gdynia Kosakowo Airport, on
    Video: Faith No More spielen Geheim-Gig in Plattenladen

    Faith No More nutzten den Record Store Day am vergangenen Freitag (28. November), um in einem Plattenladen in San Francisco einen Geheim-Gig zu absolvieren. Die Crossover-Band spielte fünf Songs, darunter auch zwei neue ("Motherfucker", "Superhero").

Kommentar schreiben