Spotify Kids: Das bringt die neue Kinder-App


von

Mit mehr als 170 Playlists und laut eigenen Angaben etwa 30.000 Songs zum Durchhören und Entdecken geht Spotify mit einem neuen Service an den Start, der das Komplettprogramm des Streaming-Giganten auf ein kindgerechtes Angebot zusammendampft.

Ein Großteil der Inhalte und Playlists ist laut Pressemitteilung speziell für Deutschland zusammengestellt worden, etwa Gute-Nacht-Lieder, Bewegungsstücke und Hörspiel-Klassiker.

Viele Hörspiel-Klassiker

Die Auswahl wurde von Redakteuren vorgenommen, basiert also nicht nur auf Algorithmen oder Streaming-Hits der vergangenen Jahre. Familien, die auf die schlaffördernde Wirkung von Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen setzen (auch weil sie es möglicherweise selbst noch im Erwachsenenalter heimlich nutzten) werden ebenso bedient wie Anhänger der ??? und TKKG.

Kern von Spotify Kids, das sich derzeit noch in einer Beta-Version befindet, ist aber ein Filter, der es Eltern erlaubt, die Auswahl im Vorhinein auf das Alter ihrer Kinder abzustimmen.

Neben Wohnzimmerparty-Tracks (Volker Rosin bis die Ohren bluten!) gibt es natürlich auch Ohrwürmer von Rolf Zuckowski und viele Pop-Songs von „kinderfreundlichen“ Sängern und Sängerinnen wie Taylor Swift (?), Justin Bieber, Lena Meyer-Landrut und Mark Forster. Soundtracks zu Kinofilmen von „Die Eiskönigin“ bis „Bibi und Tina“ sind auch dabei, im Fall der Disney-Hits auch in deutschsprachigen Versionen.

In der Pressemitteilung heißt es: „Design und Gestaltung von Spotify Kids wurden unter Berücksichtigung der spezifischen kognitiven Fähigkeiten von Kindern entwickelt und strahlen eine heitere, spielerische und familiäre Atmosphäre aus. Die farbenfrohe Navigation hilft den jungen Hörern mit einfacher Menüführung und verkürztem Text durch die App”.

Kinder können sich selbst Avatare anlegen und die App nach ihren Wünschen gestalten. Spotify Kids ist exklusiv für Abonnenten von Spotify Premium Family ohne zusätzliche Kosten verfügbar und kann auf iOS- oder Android-Geräte heruntergeladen werden.


Moses Pelham findet Bild von Lena Meyer-Landrut ziemlich geil

„Insta bis reality bei schwĂĽlem Wetter. Wer fĂĽhlt?“ Mit diesen Worten leitet Lena Meyer-Landrut auf ihrem hoch frequentierten Instagram-Profil einen Post ein. Der Clou: Die Foto-Combo zeigt die Sängerin im Social-Media-Modus mit Photoshop-Einsatz und im Kontrast dazu auf einem weiteren Foto mit verdrehten Augen im K.O.-Bereich. Eben alles ganz schön heiĂź im Sommer. Und nicht immer erträglich. Lena Meyer-Landrut und die Rapper NatĂĽrlich verraten die Kommentare, dass es genĂĽgend User gibt, die mit Lenas Instagram-Spielereien so gar keine Probleme haben und sie auch trotz finsterer Grimassen ziemlich attraktiv finden. Dazu gehört auch Rapper Mose Pelham, der frech dazu kommentierte: „still…
Weiterlesen
Zur Startseite