„Star Wars“: Michael Jackson wollte unbedingt Jar Jar Binks spielen

E-Mail

„Star Wars“: Michael Jackson wollte unbedingt Jar Jar Binks spielen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Ihr besser nicht auf michse zählen. Lieber tot hier als noch toter im Kern. Du Güte gut! Was ich da reden?“ Mit Sätzen wie diesen strapazierte Jar Jar Binks die Nerven so mancher „Star Wars“-Fans. Nun verriet Schauspieler Ahmed Best, dass Michael Jackson einst Interesse an dieser undankbaren Rolle hatte.

In einem Interview mit „Vice“ erzählte er von einer zunächst ungewöhnlichen Begegnung mit dem King Of Pop: „Ich, Natalie Portman und Georges Kinder – wir waren in der Wembley Arena auf einem Michael-Jackson-Konzert. Wir wurden in den Backstage-Bereich gebracht und trafen Michael. […] George stellte mich als ‚Jar Jar’ vor und ich dachte: ‘Das ist irgendwie seltsam.’“

War Michael Jackson zu berühmt für „Star Wars“?

Später klärte Regisseur Goerge Lucas den verwirrten Schauspieler über die ungewöhnliche Vorstellung auf: „Michael wollte den Part spielen, aber er wollte es mit Prothesen und Make-Up wie in ‚Thriller’ machen.“ Da Lucas jedoch 3-D-Comnputergrafik verwenden wollte, entschied er sich gegen diese Besetzung. Außerdem spekulierte Best, dass Jackson zu berühmt für den Film gewesen wäre. Der nächste Teil des Epos, „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ erscheint am 18.Dezember diesen Jahres. Ein wahrhaft galaktisches Weihnachtsgeschenk.

E-Mail