Stealing Sheep: Auf der Abbey Road nachts um halb eins


Jarvis Cocker empfahl Stealing Sheep wärmstens in seiner BBC-Radioshow „Sunday Service“. Als dann der wunderbare Titelsong ihrer EP „I Am The Rain“ erklang, wusste man, dass Cocker mit seiner kleinen Lobeshymne nicht übertrieben hatte. Ein warmer Folksound, verspielte Twee Pop-Melodien, Krautrock-inspirierte Keyboards, klöppelnde Percussions und drei weiche Frauenstimmen – eine Klangmischung, der man nur schwer widerstehen kann. Das dachte sich auch das Label Cooperative Music und sorgte dafür, dass am 16. Dezember nun auch die 8-Track-EP „The Papermoon“ EP hierzulande erscheint.

Becky, Emily und Lucy stammen aus Liverpool und veröffentlichten Anfang des Jahres unter dem Namen Stealing Sheep ihre erste Single „The Mountain Dogs“. Da sie mit der lebhaften Musikszene der Beatles-Heimat eng verwachsen sind, wählten sie das heimische Kleinstlabel Red Deer Club für diesen Release. Als sie kurz darauf während ihrer kleinen UK-Tour im Rahmen der Idle Fret Clubnight in London spielten, griffen die Veranstalter zu und sicherten sich den Release von „I Am The Rain“ für ihr Label Idle Fret Records (das übrigens jeden Monat auf seiner Website eine EP verschenkt).

Die drei jungen Damen wählten für ihre ersten Aufnahmen verschiedene Spielstätten. Ein paar Songs wurden in einer nächtlichen, nicht ganz legalen Session in den Abbey Road Studios aufgenommen (dazu später mehr), andere in einer Schule, oder auch mal schlicht im eigenen Schlafzimmer. Für ein kommendes Album wollte man in einer Villa aufnehmen, die einst Charly Chaplin gehörte – das Vorhaben wurde allerdings wegen einer längeren UK-Tour verschoben.

School House Sessions from Stealing Sheep make films on Vimeo.

Von Stealing Sheep wird man in diesem oder im kommenden Jahr garantiert noch einige wunderschöne Songs zu hören bekommen. Ein guter Grund, um im Rahmen unserer Reihe Artist To Watch mit den Damen zu sprechen. Hier unser Interview:



Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr mit Geburtstagsgrüßen überflutet

Der ehemalige Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr feierte am Dienstag (7. Juli) seinen 80. Geburtstag. Diese runde Zahl nahmen seine berühmten Kolleg*innen zum Anlass seine Social-Media-Kanäle mit zahlreichen Geburtstagsgrüßen zu fluten. Ausgelöst hat die Welle vielleicht ein Foto des Schlagzeugers, das anlässlich seines 80. Geburtstag auf den Socials der Beatles gepostet wurde. Es zeigt Starr als jungen Mann mit der typischen Pilzkopf-Frisur und schwarzem Rollkragenpulli.  Im gleichen Zug wurde auf den Beatles-Kanälen auch an die diesjährige Online-Geburtstagsparty des Musikers erinnert. Dieser hat nämlich entschieden seinen großen Geburtstag auch in der Coronakrise im Namen des guten Zwecks zu feiern. Die „Party“ fand gestern…
Weiterlesen
Zur Startseite