Highlight: Netflix: Die besten Mystery-Serien auf Netflix

Klare Sache: David Harbour alias Hopper kehrt zu „Stranger Things 4“ zurück

Ein neues Foto auf dem Instagram-Account von Millie Bobby Brown alias „Elfi“ deutet darauf hin, dass es nicht nur im wahren Leben, sondern auch im Serienleben ein Wiedersehen mit David Harbour alias Hopper geben könnte. In der jüngsten „Stranger Things“-Staffel scheint der bärbeißige Polizist zwar bei einer Explosion ums Leben gekommen zu sein, was seine Serientochter Elfie natürlich in Tränen aufgelöst zurücklässt.

Am Ende der Folge ist jedoch von „einem Amerikaner“ in russischer Gefangenschaft die Rede – womit eigentlich nur Sympathieträger Hopper gemeint gewesen sein kann.

Mit „Daddy Daughter Date“ hat Brown ihr Bild untertitelt. Sie sieht ja aus wie immer, aber Harbour hat sich einen ordentlichen Rauschebart wachsen lassen. Kann ja eigentlich nur auf einen langen Gefängnisaufenthalt bei den Russen hindeuten …

Millie Bobby Brown auf Instagram:

View this post on Instagram

daddy daughter date ?☁️

A post shared by mills (@milliebobbybrown) on


Netflix: Die besten Mystery-Serien auf Netflix

Das Genre Mystery hat eine Sogwirkung, die Zuschauer in eine Welt mit übernatürlichen Vorkommnissen, Geheimnissen und undurchsichtigen Figuren bringt. Die wohl einflussreichsten Mystery-Serien ab den 90ern sind „Twin Peaks“, „Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI“ sowie „Lost“. Alle drei zeigen meisterlich, wie genreübergreifend Mystery-Storys sind. Ob nun Horror, Fantasie, Sci-Fi oder im Fall von „Lost“ Abenteuer und Drama. Diese Mixtur stützt den geheimnisvollen Aspekt der Geschichten, die im Serienformat besonders involvierte Zuschauer hervorbringt. Diese Serien auf Netflix sollte kein Mystery-Fan verpassen. Maniac Annie Landsberg (Emma Stone) und Owen Milgrim (Jonah Hill) sind zwei einsame Fremde, die an einer…
Weiterlesen
Zur Startseite