Highlight: Die besten Podcasts von Schauspielern – das müssen Sie gehört haben!

Klare Sache: David Harbour alias Hopper kehrt zu „Stranger Things 4“ zurück

Ein neues Foto auf dem Instagram-Account von Millie Bobby Brown alias „Elfi“ deutet darauf hin, dass es nicht nur im wahren Leben, sondern auch im Serienleben ein Wiedersehen mit David Harbour alias Hopper geben könnte. In der jüngsten „Stranger Things“-Staffel scheint der bärbeißige Polizist zwar bei einer Explosion ums Leben gekommen zu sein, was seine Serientochter Elfie natürlich in Tränen aufgelöst zurücklässt.

Am Ende der Folge ist jedoch von „einem Amerikaner“ in russischer Gefangenschaft die Rede – womit eigentlich nur Sympathieträger Hopper gemeint gewesen sein kann.

Mit „Daddy Daughter Date“ hat Brown ihr Bild untertitelt. Sie sieht ja aus wie immer, aber Harbour hat sich einen ordentlichen Rauschebart wachsen lassen. Kann ja eigentlich nur auf einen langen Gefängnisaufenthalt bei den Russen hindeuten …

Millie Bobby Brown auf Instagram:

View this post on Instagram

daddy daughter date 🖤☁️

A post shared by mills (@milliebobbybrown) on


„Stranger Things 4“-Teaser-Trailer: „Wir sind nicht mehr in Hawkins“

Staffel 4 von Stranger Things steht im kommenden Jahr an und wird nicht mehr in Hawkins spielen. Netflix veröffentlichte den ersten Video-Teaser für die kommende Reihe. Zu sehen ist das Logo der vierten Staffel, das von lebenden Reben erdrosselt wird und mit einer „Wir sind nicht mehr in Hawkins“ Botschaft endet. Der Trailer zu „Stranger Things 4“: https://www.youtube.com/watch?v=cIiDY4WA0oo Die letzten Sekunden verraten, wohin es geht: „Wir sind nicht mehr in Hawkins.“ Das scheint im Einklang mit dem, was die Duffer Brüder nach der Veröffentlichung der dritten Staffel in diesem Sommer gesagt haben. „Ich denke, das Größte, was passieren wird, ist, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite