Spezial-Abo

Legendäre Konzerte: The Strokes & The White Stripes in New York 2002


von

Wichtiger war vielleicht der erste Strokes-Auftritt in London im Jahr zuvor. Triumphaler indes blieb dieses Konzert: Beide Bands beherrschten seit Monaten den Pop-Diskurs, als zwei gemeinsame Shows in den jeweiligen Heimatstädten anberaumt werden. Zunächst Detroit, eine Woche später New York.

Um zehn nach acht betreten die White Stripes dort mit „When I Hear My Name“ die Bühne, ein großer Teil des folgenden 55-minütigen Sets geht im Lärm unter.

Werbung für das Konzert der White Stripes und der Strokes
Werbung für ein besonderes Konzert

Beck und Ryan Adams im Publikum

Anders die Strokes: Das Heimspiel gerät unter den Augen von Beck, Ryan Adams und 6000 anderen Gästen zum Triumph. Auch wenn Julian Casablancas einen Großteil des Abends im Sitzen bestreitet, nachdem er sich zuvor bei einem Autounfall das Knie verletzt hatte.

Zur Zugabe kommt White auf die Bühne, um mit den Strokes „New York City Cops“ zu spielen. Eine Generation hat ihre Götzen gefunden.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

KMazur WireImage

Historischer erster TV-Auftritt der White Stripes wiederentdeckt

Das 20. Jubiläum von „De Stijl“, dem zweiten Album der White Stripes und ihrem ersten Meisterwerk, scheint Jack White und die Mitarbeiter seines Labels Third Man wehmütig zu machen. Erst vor einigen Tagen wurde ein amateurhaft erscheinender Auftritt in Montana im Juni 2000 ins Netz gestellt. Mit brachialer Energie trug das Duo dort vor einem Mini-Publikum „Death Letter“ vor. https://www.youtube.com/watch?v=b47vf_vD60o Man glaubt sofort zu wissen, warum sich John Peel vor Begeisterung über die Musik von Jack und Meg kaum mehr einkriegen konnte, obwohl das künstlerische Konzept der Band sich in den Folgejahren noch wesentlich verdichten sollte. Wohnzimmeraufnahmen im billigen TV-Studio…
Weiterlesen
Zur Startseite