Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Sylvester Stallone will aus dem Director’s Cut von „Rocky IV“ Paulies Roboter herausschneiden


von

In „Rocky IV“ spielt Sylvester Stallone den Amerikaner, der den Kalten Krieg löst, indem er einen Russen im Boxkampf besiegt. Es ist auch der Film, in dem Burt Young als Paulie den Großteil seiner Zeit mit einem riesigen Roboter verbringt. Doch der könnte schon bald der Vergangenheit angehören, denn Stallone möchte diesen nicht in der Neuauflage dabeihaben.

Auf Instagram kündigte der 74-Jährige an, zum 35. Jubiläum des Films einen Directors Cut zu veröffentlichen. Und in dem ist scheinbar kein Platz für Roboter.

Schrottplatz statt Leinwand

In einem Kommentar wurde die Frage gestellt, ob Stallone „die Beziehung zwischen Paulie und seinem Roboter ausbauen“ würde. Doch eine klare Antwort verrät, dass genau das Gegenteil der Fall sein wird: „Der Roboter geht für immer auf den Schrottplatz“, schrieb er. „Keine Roboter mehr.“

Ein weiterer User flehte Stallone daraufhin an, seine Meinung noch einmal zu ändern und bat ihn verzweifelt „schneide den Roboter bitte nicht raus“, woraufhin dieser aber nur schlicht mit „ich mag den Roboter nicht mehr“ antwortete. Es scheint, als ließe sich der Schauspieler, der die Hälfte der „Rocky“-Filme mitgeschrieben und Regie geführt hat, nicht umstimmen. Ob er sein Vorhaben tatsächlich in die Tat umsetzt, oder ob er sich von den zahlreichen Bitten erweichen lassen wird, wird sich wohl erst dann herausstellen, wenn der Director’s Cut erscheint.


Frühlingsgefühle: Fünf besondere Vinyl-Sets für sommerliche Vibes

Kaum klettert das Thermometer das erste Mal über die 20-Grad-Marke, kann der Sommer gar nicht schnell genug kommen. Im Folgenden haben wir fünf DJ-Sets aufgelistet, die schon jetzt im Frühling den Weg für lang ersehnte sommerliche Vibes bereiten. Dabei haben wir uns auf Vinyl-Mixtapes beschränkt, die sich entweder bei YouTube oder SoundCloud finden. Coffee Break Sessions: Brazilian Grooves Seit vergangenem August füttert uns der YouTube-Channel „My Analog Journal“ mit ausgefallenen Tunes, raren Platten und dementsprechend einmaligen Sets. Die beschäftigen sich beispielsweise mit türkischen Sängerinnen aus den 70ern, italienischen Grooves – in denen jegliche Stereotype nichts verloren haben – und altem…
Weiterlesen
Zur Startseite