Spezial-Abo

„Tatsächlich … Liebe“ bekommt eine Fortsetzung – sogar Rick „Walking Dead“ Grimes ist dabei


von

Fast alle sollen sie wieder mit an Bord sein: Hugh Grant, Liam Neeson, Bill Nighy, Keira Knightley, Colin Firth … sogar Andrew Lincoln, der damals wie ein Bubi aussah und heute, als Zombie-Jäger Rick Grimes, eine TV-Karriere in „The Walking Dead“ hingelegt hat.

BBC wird die Fortsetzung von „Tatsächlich … Liebe“ (Original: „Love Actually“) am 24. März 2017 ausstrahlen. Der erfolgreiche Kinofilm von 2003 unter der Regie von Richard Curtis wird also nicht auf der Leinwand, sondern im Fernsehen weitererzählt. Das berichtet u.a. der „Guardian“.

Ist Liam am besten gealtert?

Nicht in der Besetzungsliste stehen bislang etwa Emma Thompson und Heike Makatsch; und Alan Rickman natürlich, der im vergangenen Jahr verstarb. Möglich, dass der „Love Actually“-Erzählstrang von damals, der diese drei Charaktere miteinander verband, deshalb aus der Fortsetzung gestrichen wurde.

Großes „aber“ an der Sache: Laut Regisseur Richard Curtis wird das Sequel nur zehn Minuten lang sein. „Ich hätte nie geträumt eine Fortsetzung zu drehen“, sagt der Filmemacher, der mit „About Time“ von 2013 seinen letzten Film drehen wollte.

„Aber es könnte doch lustig sein sich vorzustellen, wie es den Figuren heute gehen würde. Wer ist am besten gealtert? Das ist die große Frage. Ganz offensichtlich … Liam?“

„Tatsächlich … Liebe“ gilt heute schon als Liebes- und Weihnachtsfilmklassiker. Umstritten ist er dennoch. Fans schwärmen von den wahnwitzigen Zufallsbegegnungen und Liebe-auf-den-ersten-Blick-Situationen. Kritiker empfinden diese Hals-über-Kopf-Momente als unrealistisch: Kann es tatsächlich Liebe sein, wenn man sich in Menschen verliebt, die man kaum kennt?


An dieser Stelle findest du Inhalte von Rolling Stone

Um mit Inhalten von Rolling Stone zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Rolling Stone aktivieren


Netflix legt nach: „The Kissing Booth 3“ ist bereits abgedreht

Am 24. Juli ist die Fortsetzung der erfolgreichen Teenie-Romcom „The Kissing Booth“ bei Netflix online gegangen und schon jetzt gab der Streaming-Dienst bekannt, dass bald noch ein dritter Teil erscheinen wird – und dieser ist sogar bereits abgedreht. Dritter Teil wurde heimlich gedreht Die Corona-Krise hat somit keinen Einfluss auf die Produktion der beliebten romantischen Comedy um Elle (Joey King) und Noah (Jacob Elordi). „The Kissing Booth 3“ wurde nämlich zusammen mit dem zweiten Teil gedreht. Daher befindet sich der Film schon im Schnitt und kann voraussichtlich 2021 bei Netflix erscheinen. Dass eine weitere Fortsetzung geplant ist, musste während Dreharbeiten…
Weiterlesen
Zur Startseite