„The Batman 2“: Welche Bösewichte werden in der Fortsetzung zu sehen sein?


von

Mit „The Batman“ strebt Regisseur und Drehbuchautor Matt Reeves eine packende Trilogie an. Am 3. März kommt der erste Teil in die Kinos, doch schon jetzt wird wild spekuliert, mit welchem Bösewicht es „The Dark Knight“ in „Batman 2“ zu tun bekommen könnte.

Diese Schurken sind im ersten Teil zu sehen

Der Trailer und erste veröffentlichte Informationen zum atmosphärischen Film-Noir-Epos, bei dem Robert Pattinson die Hauptrolle übernimmt, offenbarten bereits einige bekannte Charaktere. Der Riddler (Paul Dano) und der Pinguin (Colin Farrell) machen Batman in seinen jungen Jahren als Antiheld das Leben schwer.

„The Batman“ – unsere Kritik

Achtung, Spoiler zu „The Batman“!

Damit aber nicht genug: Ein weiterer Widersacher taucht gegen Ende des neuen Films auf der Bildfläche auf – auch der Joker schmiedet bereits Pläne und könnte damit zur gefährlichen Schlüsselfigur in „The Batman 2“ werden. Gerüchten zufolge plane man allerdings aktuell mit Mr. Freeze. Aber wer weiß – vielleicht gilt es auch im Sequel wieder mehrere Gefahren gleichzeitig abzuwenden.

Auch diese Bösewichte könnten in „The Batman 2“ auftauchen

Darüber hinaus könnte es im weiteren Verlauf von Reeves‘ Comic-Verfilmung zu einer Begegnung mit dem Superschurken Calendar Man und Auseinandersetzungen mit dem Geheimbund Rat der Eulen kommen. Letzterer wird von Gotham Citys Einwohnern als Ammenmärchen abgetan, sodass ihr Einschreiten für so einige Überraschungsmomente sorgen könnte. Aber auch Batmans Sidekick Robin könnte im weiteren Verlauf hinzukommen. Bislang ist jedoch noch völlig unklar, welche Charaktere es in den geplanten zweiten und welchen in den dritten Teil schaffen – und welche vielleicht gar nicht im Drehbuch berücksichtigt werden oder dem Schnitt zum Opfer fallen.