The Big Bang Theory: Mega-Knüller in finaler Staffel zehn (Achtung, Spoiler!)

Vorsicht: Wenn Sie glühender Fan der TV-Nerds aus „The Big Bang Theory“ sind und jede neue Folge mit Spannung erwarten, dann sollten Sie die folgenden Zeilen besser nicht lesen – diese verraten nämlich das Finale der zehnten Staffel. Bisher konnten deutsche Zuschauer etwa die Hälfte der besagten Staffel genießen, wohingegen in den USA bereits am vergangenen 11. Mai die letzte Folge über die Bildschirme flimmerte.

Freude und Schock

Und was in der finalen Folge der zehnten Staffel passiert, war nun wirklich nicht zu erwarten – und ist, um ehrlich zu sein, auch irgendwie ein kleiner Schock. Deswegen noch einmal: Wer das unerwartete Ende dieser Staffel nicht bereits vorab wissen will, der sollte hier nicht weiterlesen.

Die große Liebe?

Für alle anderen wird hier das große Geheimnis gelüftet: Super-Nerd Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper (Jim Parsons) fällt tatsächlich auf die Knie und macht seiner Langzeit-Freundin Amy Farrah Fowler (Mayim Bialik) einen Heiratsantrag. Wie romantisch – oder? Man weiß es nicht, denn: Die Episode hat natürlich ein offenes Ende.

Cliffhanger erster Klasse

Lediglich Sheldon ist zu sehen, wie er auf Knien mit einer Ring-Schatulle vor seiner Angebeteten Amy hockt, als diese im Bademantel die Tür ihres Appartements öffnet. Ein richtiger Cliffhanger also, der es sicherlich schafft, die Zuschauer auch für eine elfte Staffel wieder vor den Fernseher zu ziehen. Ungewiss ist nur, wann dies der Fall sein wird: Zwar hat der Sender CBS eine Folgestaffel bereits bestellt, das Startdatum ist allerdings noch offen.

Für echte „Big Bang Theory“-Fans sollte es allerdings kein Problem sein, trotzdem auf ihre Kosten zu kommen: Alleine am heutigen Montag, dem 15. Mai, strahlt ProSieben ganze acht Episoden der Kult-Serie aus – von 15:35 Uhr bis 17:00 Uhr, von 18:40 Uhr bis 19:05 Uhr sowie von 20:15 Uhr bis 22:10 Uhr.


"The Big Bang Theory" mit großer Nobelpreisträger-Folge

Kaum eine andere Serie der letzten Jahrzehnte dürfte so viel dafür getan haben, dass auch Normalsterbliche und Durchschnittsintellektuelle mit den Gedanken großer Physiker und anderer Wissenschaftler in Berührung kommen, wie "The Big Bang Theory". Dr. Sheldon Cooper (Jim Parsons) ist dafür natürlich der Hauptgrund, ist er doch seit der ersten Episode der Nerd-Sitcom der begabteste aller Denker des freundschaftlich verschworenen Gespanns junger Wissenschaftler und einer Blondine. Immer wieder haben auch prominente und weniger prominente Wissenschaftler die Möglichkeit, ihre Thesen dem TV-Publikum zu erklären oder sich über ihren eigenen Ruf als weltfremde Eigenbrötler lustig zu machen. In der Episode "Die Nobelpreisträger-Beleidigung"…
Weiterlesen
Zur Startseite