Highlight: Michael Jackson: Ein Leben in Bildern

TV-Tipp: „Leaving Neverland“ – ProSieben zeigt Michael-Jackson-Doku

Die Doku „Leaving Neverland“ wird auch in Deutschland gezeigt, und zwar bald: Am 06. April zeigt ProSieben den umstrittenen Film, in dem zwei Männer behaupten, im Kindesalter von Michael Jackson sexuell missbraucht worden zu sein.

ProSieben zeigt „Leaving Neverland“ am 6. April zur besten Sendezeit ab 20:15 Uhr. Während der US-Sender HBO die Dokumentation in zwei Teilen ausstrahlte, präsentiert der deutsche Sender den Film an einem Stück. Die Ausstrahlung lässt sich Pro Sieben anscheinend einiges kosten. Der Preis für die Senderechte liege „genau in dem Rahmen, den man bei internationalen Dokus dieser Größe erwarten kann“, teilte ein ProSieben-Sprecher auf Anfrage des „Spiegel“ mit.

„Die Dokumentation und die Reaktionen darauf zeigen, wie breit das öffentliche Interesse an Michael Jackson und den Anklagen gegen ihn ist“, teilte ProSieben-Chefredakteur Stefan Vaupel mit. Kindesmissbrauch sei eines der größten gesellschaftlichen Tabu-Themen. Vaupel gab auch zu Protokoll, Kirche, Künstler und andere hätten sich „immer wieder das Schweigen ihrer Opfer erkauft“.

Anzeige

Der Jackson-Clan dementiert sämtliche Anschuldigungen gegen den 2009 verstorbenen Popstar.

TV-Tipp: „Leaving Neverland“

ProSieben, 06. April, 20:15 Uhr.

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Michael Jackson: Fans wollen mutmaßliche „Leaving Neverland“-Opfer vor Gericht bringen

Anfang des Jahres sorgte die gemeinsame Doku von Channel 4 und HBO, „Leaving Neverland“, für reichlich Aufsehen. Der vierstündige Zweiteiler erzählt die Geschichte der beiden jungen Männer James Safechuck und Wade Robson, die sich bereits in Kindertagen mit dem „King of Pop“ anfreundeten. In intensiven Interviews schildern die beiden ihr Abhängigkeitsverhältnis zu Jackson, das sich später zu schweren Fällen des sexuellen Missbrauchs entwickelt haben soll. Nun bereiten mehrere Gruppen eine Klage wegen Verleumdung gegen Safechuck und Robson vor. Laut „Reuters“ gehören unter anderem die Fan-Clubs „The MJ Street“, „On the Line“ und „Michael Jackson Community“ zu den Klagenden. Da nach französischem…
Weiterlesen
Zur Startseite