Highlight: Michael Jackson: Ein Leben in Bildern

TV-Tipp: „Leaving Neverland“ – ProSieben zeigt Michael-Jackson-Doku

Die Doku „Leaving Neverland“ wird auch in Deutschland gezeigt, und zwar bald: Am 06. April zeigt ProSieben den umstrittenen Film, in dem zwei Männer behaupten, im Kindesalter von Michael Jackson sexuell missbraucht worden zu sein.

ProSieben zeigt „Leaving Neverland“ am 6. April zur besten Sendezeit ab 20:15 Uhr. Während der US-Sender HBO die Dokumentation in zwei Teilen ausstrahlte, präsentiert der deutsche Sender den Film an einem Stück. Die Ausstrahlung lässt sich Pro Sieben anscheinend einiges kosten. Der Preis für die Senderechte liege „genau in dem Rahmen, den man bei internationalen Dokus dieser Größe erwarten kann“, teilte ein ProSieben-Sprecher auf Anfrage des „Spiegel“ mit.

„Die Dokumentation und die Reaktionen darauf zeigen, wie breit das öffentliche Interesse an Michael Jackson und den Anklagen gegen ihn ist“, teilte ProSieben-Chefredakteur Stefan Vaupel mit. Kindesmissbrauch sei eines der größten gesellschaftlichen Tabu-Themen. Vaupel gab auch zu Protokoll, Kirche, Künstler und andere hätten sich „immer wieder das Schweigen ihrer Opfer erkauft“.

Kooperation

Der Jackson-Clan dementiert sämtliche Anschuldigungen gegen den 2009 verstorbenen Popstar.

TV-Tipp: „Leaving Neverland“

ProSieben, 06. April, 20:15 Uhr.


„Leaving Neverland II“: Sequel in Planung, mit weiteren angeblichen Opfern

Der Regisseur von „Leaving Neverland“ hat angekündigt, dass eine Fortsetzung der Dokumentation möglich sei. Dan Reed drehte die umstrittene Dokumentation, in der zwei Männer schildern, im Kindesalter von Michael Jackson sexuell missbraucht worden zu sein. Reed möchte das Sequel in Angriff nehmen, allerdings nur unter einer Voraussetzung: Wenn es ihm gelingt, Jordan Chandler und Gavin Arvizo vor die Kamera zu holen. https://www.youtube.com/watch?v=R_Ze8LjzV7Q Das dürfte nicht einfach werden. Beide standen wegen Missbrauchsvorwürfen bereits gegen Michael Jackson in Verhandlung, beide Fälle aber gelten als abgeschlossen. Jordan Chandler erhielt vom Sänger 1994 eine Summe von 23 Millionen Dollar, damit der nicht klage. Gavin…
Weiterlesen
Zur Startseite