The Doors: Robby Krieger verkauft Rechte der Band an New Yorker Verlag


von

Die Rechte der The Doors sind an ein New Yorker Unternehmen verkauft worden: Das in New York City ansässige Unternehmen Primary Wave Music hat am 23. Januar in einer offiziellen Mitteilung auf seiner Website und allen Kanälen seinen „monumentalen“ Deal bekannt gegeben.

Finanzielle Details nicht bekannt

Gemeinsam mit dem 77-jährigen The-Doors-Gitarristen Robby Krieger und den Nachlassverwaltern des 2013 verstorbenen Keyboarders Ray Manzarek hätten die Parteien eine Vereinbarung getroffen, die das „geistige Eigentum sowie Merch-Rechte und mehr beinhaltet“, schreibt Primary Wave.

Dazu gehören der Musikverlagskatalog der Doors, Aufnahmen, Trademarks, Merchandising-Rechte und Einnahmen. Die Interessen der Nachlassverwalter verstorbenen Jim Morrison und des Schlagzeugers John Densmore sind nicht Gegenstand der Vereinbarung.

Die finanziellen Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben, aber sie umfasst ihre Hits wie „Break on Through (to the Other Side)“, „Light My Fire“, „Hello, I Love You“, „People Are Strange“, „Riders on the Storm“ und „L.A. Woman“.

Robby Krieger über den Deal mit Primary Wave Music

In Statements auf der Website äußerte sich Krieger zu seiner Verkaufsentscheidung:

„Nach 58 Jahren und den magischsten aller Zeiten habe ich mich entschlossen, meinen Anteil an The Doors an Primary Wave zu verkaufen. Dies wird es mir ermöglichen, den vielen Wohltätigkeitsorganisationen zu helfen, an denen ich beteiligt war, und auch einigen neuen. Ich weiß, dass Primary Wave sich um Musik und Kunst kümmert, und dass sie Vermächtnisse auf eine noch größere Ebene bringen wollen. Unser langjähriger Doors-Manager Jeff Jampol wird unser Erbe in Zusammenarbeit mit Primary Wave weiterhin schützen, so dass ich mich mit der Zukunft der Doors wohl fühle und glücklich bin.“

Robby Krieger

Ray Manzareks Witwe über den Verkauf

Rays Witwe Dorothy Manzarek sagt in dem Statement auf der Website:

„Ray und ich haben viel Zeit damit verbracht, die Zukunft des Doors-Vermächtnisses zu besprechen und wie wir die Dinge handhaben wollen, nachdem er diese Ebene verlassen hat. Unsere Familie hat geduldig daran gearbeitet, die richtigen Partner zu finden, um Rays lebenslange Bemühungen um den Schutz und die Förderung seiner Kunst fortzusetzen, und jetzt sind wir froh, endlich eine Einigung mit Primary Wave erzielt zu haben. Unter der kontinuierlichen Führung unseres Managers Jeff Jampol wird Primary Wave der richtige Partner sein, um zukünftige Generationen neuer Doors-Fans zu gewinnen.“

Mehr über Robby Krieger

Zuletzt brachte Robby Krieger 2020 das Solo-Comeback-Album „The Ritual Begins At Sundown“ auf den Markt.

 

Scott Dudelson Getty Images