Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

The Misfits: Tod von David Bowie und Prince gab Ausschlag für Reunion

Kommentieren
0
E-Mail

The Misfits: Tod von David Bowie und Prince gab Ausschlag für Reunion

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Glenn Danzig, Jerry Only und Doyle Wolfgang von Frankenstein werden im September für Festival-Auftritte in Denver und Chicago zum ersten Mal seit 33 Jahren wieder gemeinsam als The Misfits auf der Bühne stehen. Danzig hatte die 1977 gegründete Band 1983 nach zwei Platten verlassen, um sich anderen Projekten zu widmen.

In einem Interview mit der US-Ausgabe des ROLLING STONE erklärte er nun seine Motivation, noch einmal mit seinen ehemaligen Kollegen live zu spielen. Obwohl die Musiker in der Vergangenheit des Öfteren in Streit geraten waren, ist der 60-Jährige voller Vorfreude auf die Gigs. Dabei schien auch die Erkenntnis eine Rolle gespielt zu haben, dass das Leben manchmal schneller vorbei sein kann, als einem lieb ist.

David Bowies Tod kam vollkommen überraschend, genauso war es bei Prince, sagte Danzig. „Wenn du ein Musikfan bist, dann denkst du dir, dass deine Künstler immer da sein werden, aber man sollte sie hören und erleben, wenn sie wirklich noch da sind. Man weiß schließlich nie, was passiert. Man muss das alles genießen und zulassen, bevor man stirbt.“

Kommt auch eine Comeback-Platte?

Der Sänger behauptet trotz seines Alters noch gut in Form zu sein und mit seinen Kollegen (Only ist 57, von Frankenstein 51 Jahre alt) auf der Konzertbühne noch einmal alles geben zu wollen – auch wenn man die Misfits seiner Meinung nach gar nicht anders als etwas morbide vorstellen kann. Ob es nach den Auftritten im Frühherbst weitere geben wird oder gar eine neue Platte steht allerdings noch in den Sternen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben