The Rolling Stones: zweites London-Konzert. Fans immer noch sauer


von

Die Rolling Stones geben im Rahmen ihrer Tournee ein zweites Konzert im Londoner Hyde Park. Zusätzlich zum Auftritt am 6. Juli findet nun ein weiterer am 13. Juni 2013 statt. Den Support übernimmt Jake Bugg.

Die Karten für das Konzert am 6. Juli waren innerhalb von drei Minuten ausverkauft – und die Fans sauer, weil die Tickets zwischen 95 und 300 Britischen Pfund kosteten, und außerdem eine gute Sicht auf die Bühne im Hyde Park nicht garantiert sei.

Mittlerweile hat sich ein Sprecher des Konzertveranstalters AEG zu Wort gemeldet. „Die Band möchte, dass das Publikum das Weiße in ihren Augen sieht“, heißt es da etwas dramatisch, „nicht, dass vordersten Leute zweihundert Meter entfernt von den Musikern stehen.“ Natürlich, so heißt es in der Erklärung weiter, würden diejenigen Besucher mit VIP-Tickets besonders umsorgt werden. Aber: „Sobald die Pforten geöffnet werden, und man dann schneller rennen könne als die anderen – dann stehe man eben auch ganz vorne.“

Ob das die Ticketkäufer beruhigen wird? Vielleicht sollte man besser schon die Turnschuhe für den 100-Meter-Sprint einlaufen …


Alice Phoebe Lou spielt digitales Weihnachtskonzert – eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer weltweit

So mixen Sie die neuen Wintercocktails mit Hennessy

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich