„The Walking Dead“-Schauspieler David Morrissey: Gouverneur ist härter als Negan und Alpha


von

In einer „The Walking Dead“-Diskussionsrunde im Rahmen der Wizard World Virtual Experiences betonte der britische Schauspieler David Morrissey vor wenigen Tagen, wie stark sein Serien-Charakter als „Gouverneur“ sei. In Bezug auf die ihm folgenden, nicht minder bösen Charaktere Negan und Alpha behauptete er: „Von diesen Bösewichten kommt keiner gegen den Gouverneur an – „the Governor would wipe the floor with them.“ Ohnehin sei laut Morrissey der Gouverneur der bedrohlichste Charakter der Staffel. Über seine Rolle sagte er: „Es gibt nur den Gouverneur. Es gibt keine Konkurrenz!“ Nun, bleibt festzuhalten, dass sein Dorfsheriff nur zwei Staffeln überlebte, aber zumindest Negan noch immer sein Unwesen treibt.

Morrissey äußerte sich auch über die Rolle des Shane Walsh, die von dem US-amerikanischen Schauspieler Jon Bernthal gespielt wird. Die Figur trat in der Zombie-Serie zuerst als Freund des Sheriffs Rick Grimes in Erscheinung. Morrissey sagte, dass die Frage, ob Shane Walsh gut oder böse ist, eine wichtige Dynamik für die erste Staffel gesetzt hätte. Für den Schauspieler sei klar: „Das gab den Ton an.“

Morrissey betonte außerdem, was für ein großartiger Schauspieler Jon Bernthal sei, und dass er es bedauere, bisher nicht die Gelegenheit gehabt zu haben, um mit ihm zusammenzuarbeiten.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Finale der 10. Staffel verschoben werden. Fans müssen allerdings nicht all zu lange warten. Noch in diesem Jahr soll die letzte Folge mit dem Titel „A Certain Doom“ ausgestrahlt werden. Eines behauptete der Walking-Dead-Produzent Gerd Nicotero bisher schon: „Den Fans wird die Kinnlade herunterfallen, wenn sie das Finale sehen.“

Schaut euch hier den Trailer zu „A Certain Doom“ an: