Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

„The Walking Dead“: Midseason-Finale von Staffel 8 endet mit Schock-Moment

>>> Lesen: Darum ist der Tod dieser Hauptfigur ein Riesenfehler.

Nachdem Rick (Andrew Lincoln) und seine Gefolgschaft die „Saviors“ in Folge sieben der 8. Staffel von „The Walking Dead“ im „Sanctuary“ quasi zusammengepfercht und eingekesselt hatten, war schon klar, dass  es eine gewaltige Gegenreaktion geben würde.

Das Midseason-Finale (ausgestrahlt am zweiten Adventssonntag) behandelt nun die grausame Rache der „Saviors“, nachdem es Negan (Jeffrey Dean Morgan) und seinen Mitstreitern gelingen konnte, sich aus dem Würgegriff im „Sanctuary“ zu befreien. Jeder, der nicht sofort verschwinden kann, wird von ihnen geschnappt und oft auch brutal getötet. Nach einer Attacke auf das Kingdom wird Ezekiel (Khary Payton) gefangen genommen. Auch Maggie (Lauren Cohan) vom Hilltop erwischt es – und selbst Carl ist bei sich zuhause in Alexandria nicht sicher.

Achtung, dieser Text enthält Spoiler. Sollten Sie zu den Menschen gehören, die Sodbrennen bekommen, wenn sie zu früh Informationen über die Handlung einer Serie bekommen, dann sollten Sie jetzt aufhören zu lesen. Stattdessen empfehlen wir Ihnen die von RS gewählten „schlechtesten Filme 2017“

Während Negan und Co. in Alexandria alles kurz und klein macht, können die Bewohner immerhin flüchten. Doch das führt zum vielleicht größten Schock-Moment in der aktuellen achten Staffel von „The Walking Dead“.

„The Walking Dead“, Staffel 8: Wieder stirbt eine Hauptfigur den Serientod

Als Rick und Michonne bei den Geflohenen von Alexandria eintreffen, scheint Carl, Ricks Sohn, schwer verletzt. Wie er den erschütterten Beobachtern gesteht, ist er bei seiner Flucht von einem „Walker“ gebissen worden. Es ist klar, dass er sterben wird.

Carl und Michonne
Carl und Michonne

Fans hatten mit seinem Serientod zwar bereits gerechnet (sie deuteten sich in einer Zukunftsvision von Rick an), doch nicht so früh und in dieser Form. Das liegt wohl vor allem daran, dass Carl in der Comic-Vorlage seit der zweiten Ausgabe dabei und noch in der laufenden Reihe am Leben ist. Eine Hintertür für den von Anhängern lieb gewonnenen Charakter soll es nicht geben, das bestätigten die Showrunner der Serie bereits gegenüber der Talkshow rund um die Serie, „The Talking Dead“.

Gene Page/AMC


„The Walking Dead“: Staffelfinale könnte vielen Figuren das Leben kosten

Fans der Zombie-Saga „The Walking Dead“ werden sich bis zum Finale der zehnten Staffel und damit dem endgültigen Season-Ende noch etwas gedulden müssen. Da die Postproduktion der letzten Folge, betitelt „A Certain Doom“, aufgrund der Coronakrise eingestellt werden musste, wurde auch deren Ausstrahlung infolgedessen verschoben. Zwar soll noch dieses Jahr das Staffelfinale gezeigt werden, ein genauer Termin dafür ist bisher allerdings noch nicht bekannt. Das Ende der zuletzt ausgestrahlten Episode „The Tower“ bescherte Fans einen Cliffhanger, wie er im Buche steht. Einerseits wurde damit viel Raum für Spekulationen gelassen, andererseits stand doch eines mit ziemlicher Gewissheit fest: Dass zwischen den…
Weiterlesen
Zur Startseite