Highlight: Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

„The Walking Dead“: Showrunner verrät erste Details zu Staffel 9

Am 23. Oktober geht „The Walking Dead“ in die nächste Runde, dann startet in den USA und nahezu zeitgleich auch in Deutschland im Pay-TV die achte Staffel der Serie. Ein Großteil der neuen Folgen wird sich um den Totalen Krieg handeln, wie er in der Comic-Vorlage bereits zu lesen war.

Doch anscheinend haben die Macher der Zombie-Reihe auch schon für die Zukunft einen guten Plan parat, wie es mit „The Walking Dead“ weitergehen kann. In einem Interview mit „Comic Book“ verriet Showrunner Scott M. Gimple erste Details über die noch gar nicht abgedrehten Episoden der neunten Season.

Erste Vorbereitungen für Weiterentwicklung der Serie

So war bereits die 7. Staffel von „The Walking Dead“ ein erster Versuch, die Story auf die Zukunft der Serie vorzubereiten. Dafür wurden zahlreiche Figurenkonstellationen aufgebrochen.

Gimple: „Wir wussten, dass wir uns in diese Richtung bewegen würden, und es gibt sogar Aspekte in der kommenden Staffel, die ich jetzt lieber verschweige, aber die dennoch von großer Bedeutung sind. Denn die nächste Staffel, vor allem die erste Hälfte, wird wirklich anders sein. Erst kommt die Langzeitplanung und dann geht es in den Krieg der Details, an denen man arbeitet.“

Norman Reedus hat eine kitschige Vorstellung davon, wie er bei „The Walking Dead“ sterben will


Schon
Tickets?

Mark Hollis von Talk Talk: Fragen zur Todesursache

Mark Hollis, Mastermind von Talk Talk, ist tot. Das melden britische Medien, die den Tweet eines seiner Familienmitglieder aufgriffen. Woran starb der 64-Jährige? Bislang sind noch keine Informationen zu den Todesursachen bekannt. Sobald es erste Nachrichten dazu gibt, lesen Sie sie hier. Ein Familienmitglied gibt die traurige Nachricht von Mark Hollis' Tod bekannt: https://twitter.com/globalhlthtwit/status/1100077058372366342?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1100077058372366342&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.rollingstone.de%2Fwp-admin%2Fpost.php%3Fpost%3D1631457%26action%3Dedit Wie zurückgezogen Mark Hollis bis zu seinem Tod gelebt hat, dokumentiert auch ein Facebook-Post des ehemaligen Talk-Talk-Bassisten Rustin Man (bürgerlich Paul Webb). Der zeigt sich „schockiert“, auch, wenn er seit Jahren keinen Kontakt zu Freund gehabt habe: https://www.facebook.com/RustinManOfficial/photos/a.1569717989794496/1701452219954405/?type=3&__tn__=-R https://www.youtube.com/watch?v=yWQezjGjiqs
Weiterlesen
Zur Startseite