Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

The Walking Dead: Tödlicher Gastauftritt von Anthrax-Gitarrist Scott Ian – Video

Kommentieren
0
E-Mail

The Walking Dead: Tödlicher Gastauftritt von Anthrax-Gitarrist Scott Ian – Video

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die 100 besten Hardrock- und Metal-Alben

Schon 2011 hatte Scott Ian von der Metal-Band Anthrax einen Gastauftritt als Zombie in einer Webisode der Horrorserie “The Walking Dead”. Für die aktuell laufende fünfte Staffel der Serie durfte der Gitarrist nun wieder ins Rennen und erneut in die Rolle eines “Walkers“ schlüpfen.

>>> eBay verkauft Geisterstadt aus “The Walking Dead”

Die am Sonntag (1. März 2015) in den USA ausgestrahlte Folge markierte allerdings bereits das unschöne Ende von Ians Zombie-Existenz. Für seine Horror-Special Effects-Show ‘Scott Ian’s Bloodwork’ (bei Nerdist) hat der Musiker auch seine außergewöhnliche Transformation in einen Halbtoten dokumentiert.

In der Vergangenheit machte er aus seiner Liebe für die AMC-Erfolgsserie keinen Hehl: „The Walking Dead” macht abhängig, weil die Serie wirklich großartig geschrieben ist. Die Schauspieler, Regisseure und Special-Effects-Typen sind wahnsinnig gut, aber es ist vor allem die Geschichte, die fesselt“, erzählte der 51-Jährige in einem Interview mit Radio.com.

Sehen Sie hier ein Video von Ians Auftritt als Zombie in “The Walking Dead”:

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • LONDON, ENGLAND - FEBRUARY 25:  Kanye West performs live on stage at the BRIT Awards 2015 at The O2 Arena on February 25, 201
    2:1 für Beck? Loser.com führt zu Kanye Wests Wikipedia-Seite

    Nachdem sich Kanye West für seine Provokation bei den Grammys via Twitter bei Beck entschuldigte, schien die Kontroverse auf ein gerechtes Unentschieden hinaus zu laufen. Nun erhielt Beck ungefragt Verstärkung. Ein glühender Beck-Fan und gleichzeitiger Betreiber der Fanseite loser.com hat den ursprünglichen Inhalt gegen die Wikipedia-Seite von Kanye West eingetauscht.

Kommentar schreiben