Highlight: Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

„The Walking Dead“: Wird Carl „Zombie“ Grimes jetzt Popstar? Hier hören

Nachdem Carl Grimes im „Walking Dead“-Midseason-Finale von  einem Untoten gebissen wurde, war der Aufschrei groß. Die Fans waren erschüttert, es gab eine Petition, Scott M. Gimple zu feuern und die Show hat die schlechtesten Einschaltquoten seit sechs Jahren.

In einem Interview gibt Carl-Darsteller Chandler Riggs an, dass der Abgang „nicht seine Entscheidung war“, sagte jedoch auch: „Es war für die Story sinnvoll, dass dies Rick und Michelle und alle anderen Figuren zustieß.“

Eine neue Karriere?

Nun scheint sich der Schauspieler nach einer neuen Karriere umzuschauen: Musik. Der 17-Jährige veröffentlichte zwei Electronic-Tracks auf Soundcloud unter dem Künstlernamen „Eclipse“. Die Tracks heißen „Lunar“ und „Hold on“. Die Stimme stammt nicht von ihm – er hat zwei Gastsängerinnen, sie heißen Lolaby und Jaron.


Nachtsichtgerät nötig: Ist „The Walking Dead“ einfach zu düster?

Hat mal jemand ein Nachtsichtgerät? Das fragten tatsächlich einige Fans von „The Walking Dead“ nach Sichtung der Midseason-Premiere am Sonntag (23. Februar), die eine düstere Sex-Szene zeigte, ansonsten aber auch nicht viel mehr Licht zu bieten hatte. Seit mehreren Folgen der zehnten Season monieren Zuschauer, dass die Serie einfach zu dunkel gehalten wird. In der neusten Episode, „Squeeze“, treiben sich Daryl, Carol und einige mehr in einer dunklen Höhle herum. Nur mit Mühe konnte man noch die Umrisse der Figuren erkennen. Inzwischen sah sich sogar „The Walking Dead“-Showrunnerin Angela Kang dazu gedrängt, die ästhetischen Entscheidung der Serie zu verteidigen, weitaus…
Weiterlesen
Zur Startseite