Fans halten’s nicht mehr aus: Feuert den „Walking Dead“-Showrunner!


von

Eine Online-Petition auf change.org fordert die Absetzung von „The Walking Dead“-Showrunner Scott Gimple. Grundlage bietet die Entscheidung des Veratwortlichen, mit Carl Grimes (Chandler Riggs) eine der beliebtesten Figuren der Serie sterben zu lassen – das Midseason-Finale der achten Staffel zeigt den Jungen mit einer Biss-Infektion, die natürlich unheilbar ist.

Dass Carl sterben wird, wurde von Gimple unzweifelhaft bestätigt. Der Tod der Serienfigur überrascht, da der Sohn des Helden Rick Grimes in den Comics noch immer eine elementare Rolle spielt, sogar zum Anführer werden könnte. Sein Verlust in der TV-Fassung wirft auch die Frage auf, für wen die Guten nun kämpfen sollen, wenn die Kinder sterben.

Nicht nur der Vater des Carl-Darstellers Riggs zeigte sich erbost über den Abgang (über eine Vertragsverlängerung sei längst gesprochen worden) – auch die „Walking Dead“-Fans sind mächtig böse. 35.000 Unterschriften wurden auf change.org bereits gesammelt, Ziel sind 50.000. Damit wollen die Protestler um Initiator Tyler Sigmon auch erreichen, dass Carl Grimes generell besser behandelt wird – schließlich habe Schauspieler Riggs gar überlegt, sein Uni-Studium zu verschieben:

Scott [Gimple] has decided to kill off the shows most pivotal character Carl Grimes, son of main character Rick Grimes. The entire show has been a lead up to showing Carl become the leader that his father is, maybe one day taking on the mantle himself. Actor Chandler Riggs even considered postponing his college education so he could work on the show after Gimple promised that he would be on the show for 3 more years. Chandlers dad, William Riggs, said in a facebook post, that was later pulled, that Gimple fired his son just 2 weeks before his 18th birthday even though he promised the actor 3 more years of working on the show. He goes on to say that he never trusted Gimple or AMC and that his son did, making it especially heartbreaking for him to be fired.