• AtlanticNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mit Songs von den Beatles, Rolling Stones und Prince.

    🌇 Die 500 besten Songs aller Zeiten: Die komplette Liste – Bildergalerie und mehr Galerie

  • Durchbrennen auf Kanadisch: Alvvays lassen mit ihrem Dream-Pop den Rest der Welt hinter sich

    Hallo, Generation Instagram

  • Das erste Mal, dass Eric Eindruck bei mir hinterließ, war 1964, auf dem National Jazz and Blues Festival. Ich spielte mit der Graham Bond Organisation, und am Ende hatten wir alle eine Jam Session. Was Eric und andere Gitarristen, mit denen ich gespielt habe, unterscheidet, ist dieses coole Charisma, wenn... weiterlesen in:  Nov 2013

    „Eric war schnell in allem, was er tat“

  • OTOGRAFIE IST JAZZ fürs Auge“, hat der 2008 verstorbene Fotograf William Claxton mal gesagt. Und wer seine Arbeiten gesehen hat, die wie spontan improvisiert wirken und zugleich die große Bildkomposition mitdenken, wird es nicht mehr länger für einen Zufall halten, dass man sowohl im Jazz als auch in der Fotografie... weiterlesen in:  Jun 2013

    Birth of Cool

  • Seit dem Mega-Comeback gelingt Udo Lindenberg alles. so auch ein Konzert für MTV-unplugged. Der Rolling Stone traf den Sänger im Hotel Atlantic. Natürlich ist alles genau so, wie man sich das vorstellt. Die sogenannten Likörelle zieren die Wände, das sanfte Gedudel des Bar-Pianisten erfüllt den Raum. Und wenn der Mann... weiterlesen in:  Sep 2011

    Einer für Alle und mehr premium

  • Erst erklärte uns Udo Lindenberg, es gäbe einen Drang, bzw. "Lockefinger Richtung Berlin", da Hamburg immer weniger "alter Rock’n’Roll-Kiez und immer mehr Schnöseldorfer Plastikallee" werde. Nun sagt er: Alles halb so wild.  Aug 2011

    Udo Lindenberg rudert zurück: „Umzug ist auf lange Sicht nicht geplant.“ und mehr Aktuelle Ausgabe

  • Man kennt ihn als Panik-Kapitän auf der „Titanic“, als Vorsitzenden des Geheimrats und Schichtleiter der Flexibelbetriebe. Pünktlich zur Tour de France tauchte nun aus Udo Lindenbergs unergründlichen Archiven ein Frühwerk auf, das den Musiker als Radsport-Reporter (und Jazz-Kenner) ausweist. Muss die Geschichte der deutschen Rockmusik neu geschrieben werden? Als unser... weiterlesen in:  Jul 2010

    Udos Tagebücher entdeckt

  • Der amerikanische Autor Adam Haslett hat den Roman zur Krise geschrieben.  Jan 2010

    Vertrauensmaßnahmen

  • Autor: McCartney | Aufgenommen: 29. und 30. September 1964 Veröffentlicht: 13. November 1964 Nicht als Single veröffentlicht Die schwärmerischen, wenn auch etwas selbstverliebten Lyrics von „Every Little Thing“ feierten Jane Asher, McCartneys Freundin. McCartney schrieb den Song, als er sich mit Asher und ihrer Familie in London aufhielt; zusammen mit... weiterlesen in:  Jan 2010

    91. Every Little Thing

  • Ein schmächtiger weißer Junge beschwört die Klassiker: Jesse Dee  Aug 2009

    Der Soul

  • Im Herzen der Musiker, mit denen er arbeitete, hat der legendäre Produzent einen festen Platz  Nov 2008

    Wexler Remembered

  • Eine grandiose wehmütige Ballade ist dem Franzosen Malle 1980 mit seinem zweiten amerikanischen Film gelungen. Der alte Ganove Lou (Burt Lancaster) bekommt durch einen Zufall endlich die Chance aufs große Geld, muss jedoch zunächst die Drogenmafia austricksen, von erhabener Melancholie geprägt sind Gefühle und Humor vor der windigen, verregneten Kulisse... weiterlesen in:  Feb 2008

    Atlantic City. USA :: Louis Malle (Concorde)

  • Die Wer ihn lange genug sucht, wird ihn finden. Aber nur derjenige, der seine Botschaft zu übersetzen und seine Schönheit zu erkennen vermag, wird seine ewige Kraft spüren und gänzlich erleuchtet. Die Rede ist vom Northern Soul. Zu finden war er in diesem Frühling zum Beispiel beim "Soul Shakers Weekender"... weiterlesen in:  Jan 2008

    Jäger des verlorenen Schatzes

  • Mick und Keith und Aretha Franklin über "a man of wealth and taste".  Feb 2007

    Aretha Franklin: Auf Augenhöhe

  • Der Hamburger Soul-Rebell Jan Delay hat das Polit-Onkel-Image satt, legt ein Tänzchen ein - und duettiert im Atlantic mit Udo Lindenberg  Aug 2006

    Dexys derber Dandy

  • Das Jacket spannt sich über seinem Bauch, der Hemdkragen ist zu eng. Den Kopf hält er meist gesenkt, und immer wieder streicht er mit seiner Hand über die Stirn. Seine Stimme ist meist leise und klingt gequält. Denn er will auch gar nicht reden. Mahowny ist Spieler. Rund zehn Millionen... weiterlesen in:  Jun 2005

    Owning Mahowny

  • Das Jacket spannt sich über seinem Bauch, der Hemdkragen ist zu eng. Den Kopf hält er fast immer gesenkt, und immer wieder streicht er mit der Hand über die Stirn. Seine Stimme ist meist leise und klingt gequält. Eigentlich will er gar nicht reden. Dan Mahowny ist ein Spieler. Zehn... weiterlesen in:  Okt 2004

    Owning Mahowny :: Start 7. 10.

  • Alex Harvey – …And His Soul Band (BEAR FAMILY BCD 16302) Achtung, rast komplett unveröffentlichtes Material (20 Titel), eingespielt mit Kapelle im August 1964 in London! Blues, Soul, R&B und Rock’n’Roll von „Hoochie Coochie Man“ bis „Shakin‘ All Over“, durchweg wohltuend schroff produziert von Paul Murphy. Aus diesem Repertoire sollte... weiterlesen in:  Jul 1999

    Shorties von Bernd Matheja

  • 1945 in Birmingham/Alabama geboren, etablierte sich Dees schnell als Pianist, Produzent und gefragter Songschreiber des Southern Soul, vor allem aber als begnadeter Vokalist, der instinktiv die Balance zwischen Sentiment und Ekstase fand. Seine Karriere führte ihn von Nashvilles SSS International-Label zu Atlantic, und selbst Mitte der 90er Jahre war er... weiterlesen in:  Jul 1999

    Sam Dees: Lonely For You Baby

  • Raritäten im doppelten Sinne: Soul-Alben ohne Ausfälle und Alibi-Cuts, Raritäten aber auch auf dem Sammlermarkt. Angebot und Nachfrage. So kosten Originalpressungen der beiden ersten LPs von O.V. Wright auf Peacock Records derzeit je rund 300 Dollar in einwandfreiem Zustand, während die ersten beiden James-Carr-LP's auf Goldwax kaum unter 500 Dollar... weiterlesen in:  Jun 1999

    Deep Soul Raritäten

  • Die Subtile (unter den diesmal ausnahmslos Vietsternigen): Was tun mit einem freien Studiotag? Pianist KENNY WERNER hatte überraschend schnell Kompositionen der Avantgardemusikerin Myriam Alter eingespielt – mit den Bill-Frisell-Kumpanen Joey Baron (d) und Marc Johnson (b). Spontan setzten die drei statt dessen auf,, UndeprotectedMusic“(Double Time/sunny moon), die bei aller freien... weiterlesen in:  Jan 1999

    Jazz :: KLAUS VON SECKENDORFF