Camper Van Beethoven

  • Ups..

    People - Skurriler Metapop: Camper Van Beethoven…

    Irgendwie war dieser Typ immer gerade da, wo wir nicht waren. Nachdem Mathias Kom zuletzt wie bekloppt durch Europa getourt ist, hat der Kanadier auf dem nun schon sechsten mit schrulligen Indiefolkfantasien gefüllten Album viel zu erzählen: „People“ ist ein musikalischer Sammelband mit neun Geschichten, die – so viel Konzept muss sein – alle einen […] mehr…

  • Ups..

    Graham Parker & The Rumour Three Chords Good ****1/2 Camper Van Beethoven La Costa Perdida - In seinen grellen Schwänken dekliniert…

    Die Treue zu dem großartigen Engländer wird nun belohnt: „Three Chords Good“ ist ironischerweise so gut, weil Parker nach langer Zeit nicht bloß viele solide Songs mit drei Akkorden für sich selbst und drei Musiker schrieb, sondern mit Martin Belmont und Brinsley Schwarz zwei Gitarristen und mit Bob Andrews sogar einen Organisten zu beschäftigen hatte. […] mehr…

  • Arne Willander

    Willanders Wochentipps: Folge 04

    Hier sind wieder die wöchentlichen Tipps von Arne Willander, der es doch tatsächlich schafft, Joy Division und einen Schlagerparty-Sampler in einer Sendung unterzubringen. mehr…

  • Ups..

    Camper Van Beethoven – „Key Lime Pie“

    Der Redakteur von der Lokalzeitung kam damals mit der monatlichen Lieferung aus dem Virgin-Büro in die Redaktion. Er verteilte die Rezensionsexemplare. In jenem Herbst hatte ich bereits Lenny Kravitz’ "Let Love Rule" bekommen, und während man heute jede Platte dieses Mannes fürchtet, glaubte man damals locker an die Wiedergeburt von Otis Redding, John Lennon und ein paar anderen Toten. Ehrlich. mehr…

  • Ups..

    Camper Van Beethoven – Popular Songs

    Eine Auswahl von Stücken der frühen und mittleren Camper: „popular songs of great enduring strength and beauty“. Die Rechte an den Songs ihrer schönsten Platten. ,.Our Beloved Revolutionary Sweetheart (1988) und „Key Lime Pie“ (1989), rückte Virgin nicht heraus, weshalb die famosen Lieder noch einmal nachgespielt werden mussten: „All Her Favorite Fruit“. „When I Win […] mehr…

  • Ups..

    Camper Van Beethoven – Live At Northern Lights Theatre

    „Cigarettes And Carrot Juice“ hätten sich Camper Van Beethoven nach dem langen Konzert Anfang des Jahres in Milwaukee durchaus verdient gehabt. 31 Titel in hervorragender Tonqualität, die Band ist zudem hörbar in Form. Allerdings gibt es mit „Pictures Of Matchstick Men“ und „Flowers“ gerade mal zwei Songs vom besten Camper-Album „Key Lime Pie“. Stattdessen natürlich […] mehr…

  • Ups..

    Der bessere Beethoven

    Zwei Cracker-Platten, am selben Tag veröffentlicht, bei verschiedenen Firmen? David Lowery bleibt ein Schelm, aber er kann ja auch ernst mehr…

  • Ups..

    Die Scherzbolde Camper Van Beethoven kehren mit einer bizarren Rock-Oper über die USA in einem fiktiven Bürgerkrieg zurück

    Mit der neuen Platte von Camper Van Beethoven, der ersten seit 15 Jahren, ist es wie mit den alten: Man muss schon eine ausgeprägte Lust am Exkurs, an Meta-Ebenen und am – freilich immerhin humoresken – intellektuellen Diskurs mitbringen, um soviel Stil-Wirrwarr auf Dauer durchzuhalten. Auf „New Roman Times“ soll wieder zusammen gehen, was eigendich […] mehr…

  • Ups..

    Camper Van Beethoven – New Roman Times

    So ganz harmonierten die beiden Abteilungen nie: hier die wüste Folklore, die Fiddle, der Schabernack, das Psychedelische der Band Camper Van Beethoven, die ihre Herkunft vom Universitätsgelände schwerlich verleugnen konnte. Dort das Songwriting, die Melodien und Melancholien von David Lowery, der den Stücken auch seine unvergesslich heisere Stimme leiht. Auf den beiden letzten Alben, „Our […] mehr…

  • Ups..

    Der Rückblick auf die Bandgeschichte von Camper Van Beethoven gewinnt durch schöne Covers

    München, Muffathalle. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren die „Medicine Shows“ in den ländlichen Regionen der USA großes Entertainment Quacksalber fuhren durch die Städte und vertickten Wundertinkturen fiir und gegen alles, was man sich vorstellen konnte. Zu Beginn des 21. Jahrunderts tourte „The Traveling Apothecary Show“ durch die Lande. Die reisenden Apotheker waren Mitglieder von […] mehr…

  • Camper Van Beethoven - Tusk

    Camper Van Beethoven – Tusk - Cooking Vinyl

    Das war natürlich ein Spaß im Ski-Resort von Mammoth, Kalifornien, als die Musiker von Camper Van Beethoven nebst Lebensabschnittsbegleiterinnen im Jahr 1986 Urlaub machten und Trommler Crispy Derson sich sogleich den Arm brach. Nach einem längeren Marsch zum nächsten Arzt und gemeinsamer Verköstigung der verschriebenen Medikamente reifte die Idee, die Vakanz zum Nachspielen der Doppel-LP […] mehr…

  • Ups..

    Die willkommenste Wiedervereinigung seit Deutschland: Camper van Beethoven spielen wieder ihre elegischen Americana-Weisen

    Als im Herbst 1989 Erich Honecker fiel und der bleckende Burschi Egon Krenz das Kommando übernahm, brachten Camper Van Beethoven „Key Lime Pie“heraus. Verwaschene, surreale Gestalten auf einem seltsam anziehenden Cover, eine Platte voll Schwermut, Abschied, Fiddle-Instrumentals und Folk-Grandezza. Nicht die erste Großtat der amerikanischen Band aus San Diego, aber doch eine Erleuchtung für uns […] mehr…

  • Ups..

    Camper Van Beethoven – Cigarettes & Carrot Juice - (cooking vinyl/indigo)

    Auch das waren die Achtziger: Keine drei Jahre brauchten Camper Van Beethoven vom Campus der Universität von Santa Cruz bis, sagen wir, zum Gertrudenkirchhof in Hamburg. Und während die White Stripes heute der Inbegriff des Indietums und Vertragsmillionäre sind, hatten Camper 1988 Skrupel, als sie aus dem OH zu Virgin Records wechselten – ein Wechsel, […] mehr…

  • Ups..

    cracker: Zeitgewinn

    David Lowery hat Zeit Langsam segelt „Been Around The World“ los, dann wird die Gitarre schwerer, ein Blues-Groove setzt ein, und ganz gemütlich geht die Post ab. Der Ex-Sänger von Camper Van Beethoven weiß, wie man es macht Daher wird er auf dem neuen CRACKER -Album nicht nur dem Titel „Gentleman’s Blues“ gerecht, sondern auch […] mehr…

  • Ups..

    Cracker: Ein Fanal des Fatalismus

    David Lowery stand der wichtigsten amerikanischen Band der 80er Jahre vor: Camper Van Beethoven konnten fast alles und entwarfen in wunderbar verqueren Kleinoden ein Gegen-Amerika der College-Intelligenzija. Sie verabschiedeten sich 1989, als ihre Musik perfekt geworden war, mit ihrem unvergeßlichen Meisterwerk „Key Lime Pie“. Lowery wollte danach wohl alles etwas einfacher und gründete das Trio […] mehr…

  • Ups..

    Nuggets

    Vorab ein paar Worte der Erläuterung: In dieser Kolumne sollen fortan Perlen vorgestellt werden, die sonst (fast) nirgendwo ein Forum haben. Kurzum Platten für jene Leute, die dank der hiesigen Tina Turner-, Joe Cocker- und Genesis-Rezensions-Monokultur den Kolumnisten jedesmal mit ellenlangen Listen und der berechtigten Frage „Warum ist das eigentlich an mir vorbeigegangen?“ verlassen. Hier […] mehr…