Then Jerico: Gitarrist Scott Taylor gestorben


von

Scott Taylor, der Gitarrist der britischen Rockband Then Jerico, ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Sein Tod wurde durch den Sänger Mark Shaw online bestätigt.

In einem Post, der am Montag auf den Band eigenen Social Media-Kanälen geteilt wurde, schrieb Shaw: „Ich habe gerade die erschütternd traurige Nachricht vom Tod von (David) Scott Taylor erfahren. Er war in den letzten Jahren schwer krank und wurde Anfang des Jahres ins Krankenhaus eingeliefert und später entlassen, so dass ich hoffte, ihn wiederzusehen, aber es sollte nicht sein.“ Über die Todesursache wollte sich Shaw aus Respekt vor Taylors Angehörigen nicht äußern. „Ich bin mir über die genauen Einzelheiten nicht sicher (bitte fragt also nicht nach), aber ich möchte seiner Frau Miranda und seinen beiden Töchtern mein tiefes, aufrichtiges Beileid und meine Liebe aussprechen.“

Shaw bezeichnete Scott als „Kraftwerk der Kreativität, Inspiration und musikalischen Innovation“ und bezeichnete ihn zudem als den  „besten Gitarristen, den ich je gehört habe“. Des weiteren schrieb er „Wir haben einige großartige Songs zusammen geschrieben, und ich weiß, dass ich für alle alten Bandmitglieder spreche, wenn ich sage, dass er von uns allen für seine einzigartigen Talente und erstaunlichen Fähigkeiten geliebt und respektiert wurde. Er brachte uns aus vielen Gründen zum Lachen und Weinen, und ich werde ihn mehr vermissen, als ich ihm je sagen konnte. Ruhe in Frieden, mein lieber alter Freund. Ich liebe dich, Kumpel. Danke für die Musik. Du hast gerockt.“

Then Jerico waren in den frühen 1980er Jahren von Sänger Mark Shaw gegründet worden. Die Band feierte mit ihrem Debütalbum  „First (The Sound Of Music)“ 1987 und dem 1989 darauffolgenden „The Big Area“ einige Erfolge. Insbesondere „The Big Area“ sollte ihre größte Platte werden und nicht nur Platz 4 der britischen Albumcharts erreichen, sondern zudem auch mit Platin ausgezeichnet werden.