Til Schweiger über Baldwin-Unfall: Vermutung, dass vielleicht jemand absichtlich die Patronen rein gemacht hat


von

Neben amerikanischen Waffen- und Rechtsexperten gibt nun auch Til Schweiger seine Expertise zum tragischen Todesfall von Halyna Hutchins bei den Dreharbeiten von „Rust“. In einem Interview mit der „BamS“ bestätigte der Schauspieler und Produzent, dass scharfe Waffen nirgendwo und unter keinen Umständen auf ein Filmset gehören würden.

Zudem wären die Sicherheitsstandards bei den umgebauten Pistolen oder Gewehren sehr hoch; US-Waffenmeister dabei „extrem akribisch“. Was den 57-Jährigen schließlich zu der Überlegung kommen ließ: „Wenn [Alec Baldwin] zwei Leute verwundet hat, und eine Person davon tödlich, dann liegt die Vermutung nahe, dass vielleicht jemand absichtlich die Patronen rein gemacht hat.“

Bei Recherchen der „Los Angeles Times“ wiederum sagten Crew-Mitglieder, dass verschiedene Sicherheitsprotokolle, darunter die Waffeninspektionen, am Set nicht strikt eingehalten wurden. Es würde eine Beschwerde eines Kameramanns vom letzten Wochenende vorliegen: Ein Stunt-Double von Alec Balwin soll am 16. Oktober versehentlich Schüsse abgefeuert haben, obwohl ihm versichert wurde, dass die Waffe „kalt“ sei. Ein durch diese Fehlzündungen alarmierter Kollege schickte eine SMS an den Produktionsleiter der Einheit, berichtete die Zeitung.

Hilaria Baldwin, die Frau von US-Schauspieler Alec Balwin, wendet sich mit einer emotionalen Beleidsnote („Im Herzen bin ich bei Halyna“) an die Familie der auf dem Filmset von „Rust“ getöteten Kamerafrau Halyna Hutchins. „Es gibt keine Worte, um meinen Schock und meine Trauer über den tragischen Unfall auszudrücken“, schreibt sie auf ihrem Instagram-Account. Die Ermittler der Polizei von Santa Fe gehen weiterhin allen Hinweisen über Fehler oder gar Schlampereien bei der Vorbereitung der Requisitenwaffe nach. Am Mittwoch soll es eine gemeinsame Pressekonferenz von Behörden und Produktionsfirma geben, um über alle bislang gesicherten Details zu informieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hilaria Thomas Baldwin (@hilariabaldwin)