Till Lindemann: Kurzfilm zu „Ich hasse Kinder“ kommt


von

Mit seinem Solo-Song „Ich hasse Kinder“ sorgte Rammstein-Sänger Till Lindemann Anfang Juni für einigen Diskussionsstoff.

Im dazugehörigen Musikvideo von Serghey Grey werden in bester Lindemann-Manier literweise Kunstblut auf kreative Art im russischen St. Petersburg verteilt. Doch einer geht noch: Bald erscheint ein Kurzfilm zu dem Song, dessen erster Teaser jetzt veröffentlicht wurde.

Back in the U.S.S.R

Viel verrät der 15-sekündige Teaser nicht, doch Setting und Figuren scheinen dieselben wie schon im Musikvideo zu „Ich hasse Kinder“ zu sein. Auch werden einige Worte auf russisch gewechselt und Uniformen und Symbole im Video erinnern unweigerlich an die Sowjetunion. Damit setzt der 58-Jährige seine inhaltliche Auseinandersetzung mit der UdSSR fort.

Bereits im April 2021 veröffentlichte Lindemann ein Cover des sowjetischen Klassikers „Lubimy Gorod“ (Lieblingsstadt). Das Lied ist zugleich Titelsong eines kommenden russischen Weltkriegsfilmes. Der Rammstein-Sänger selbst wuchs in Rostock in der ehemaligen DDR auf.