Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Tina Turner: Erster Auftritt seit 2009, fürs „Tina“-Musical


von

Im Frühling 2018 wird das Musical „Tina“ in London aufgeführt. Es erzählt die Lebensgeschichte von Tina Turner und durchläuft die wichtigsten Stationen ihrer Karriere: Die Anfänge in Tennesse, ihre schlimme Ehe mit Ike Turner und natürlich der Aufstieg zum internationalen Weltstar. Nun wurde die Hauptdarstellerin des Musicals gefunden und bei einer feierlichen Veranstaltung in London vorgestellt.

Tina Turner wird im Musical von der 30 Jahre alten Adrienne Warren gespielt. Warren wurde im Jahr 2016 mit einem Tony Award für ihre Rolle in „Shuffle Along, Or The Making Of The Music Sensation Of 1921 And All That Followed“ ausgezeichnet. Am Broadway ist sie seit 2012 aktiv. Mit „Tina“ folgt nun ihr Debüt im West End von London.

Eine erste Kostprobe ihrer Gesangskünste gab Adrienne Warren gemeinsam mit Tina Turner während der Eröffnungsfeier in London. Ein Video davon gibt es auf Twitter.

„Tina“: Eröffnungsfeier in London

Über ihre neue Rolle sagt Adrienne Warren:

„Als ich aufwuchs, sah ich Tina zu und dank ihr konnte ich meine Hüften schwingen, bevor ich meine Schuhe schnüren konnte. Ich bin begeistert, fühle mich geehrt und demütig. Mit Tina zu arbeiten wird immer einer der größten Momente in meinem Leben sein.“

Und auch Tina Turner findet nur gute Worte über ihre „Doppelgängerin“: „Von Anfang an erkannte ich ihr außergewöhnliches Talent. Die Rolle ist körperlich und emotional sehr fordernd und man muss sehr tapfer sein.“

Ab dem 17. April 2017 wird „Tina“ im Aldwych Theatre in London aufgeführt. Produziert wird das Musical von Stage Entertainment in Zusammenarbeit mit Tina Turner.


Rock and Roll Hall of Fame 2021: Kraftwerk, Tina Turner und Foo Fighters dabei

Die Rock and Roll Hall of Fame hat offiziell die diesjährigen Neuaufnahmen bekannt gegeben: Kraftwerk, die Foo Fighters, The Go-Go's, Jay-Z, Carole King, Todd Rundgren und Tina Turner werden 2021 aufgenommen. Die Einführungszeremonie findet am 30. Oktober statt und wird auf HBO übertragen. Kraftwerk sind auch Titelhelden der aktuellen MUSIKEXPRESS-Ausgabe, der exklusiv eine 7-Inch-Single von „Heimcomputer“ beigelegt ist, neu abgemischt von Ralf Hütter, Der Sound der Jugendkultur Außerdem werden LL Cool J, Billy Preston und Randy Rhoads den „Musical Excellence Award“ erhalten. Kraftwerk, Gil Scott-Heron und Charley Patton erhalten den „Early Influence Award“, und Sussex Records-Gründer Clarence Avant wird mit…
Weiterlesen
Zur Startseite