„Titties & Beer Thank God I Ain’t Queer“: Auf dem Stagecoach-Festival wurden T-Shirts mit homophobem Spruch verkauft

E-Mail

„Titties & Beer Thank God I Ain’t Queer“: Auf dem Stagecoach-Festival wurden T-Shirts mit homophobem Spruch verkauft

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die wichtigsten Tourneen im Frühjahr

Das Stagecoach ist so etwas wie die kleine Country-Schwester des Coachella-Festivals. Hier spielen für europäische Ohren mehr oder minder bekannte Künstler wie Tim McGraw, Blake Shelton, Miranda Lambert und Anais Mitchell. Außerdem gibt es T-Shirts mit bösartigen homophoben Slogans zu kaufen, wie „Consequence Of Sound“ berichtet.

Sie haben richtig gelesen! Wie ein Reddit-Foto bewies, hatte ein Merachandising-Verkäufer tatsächlich ein Shirt im Angebot, auf dem zu lesen war: “Titties & Beer Thank God I Ain’t Queer”. Auf anderen Shirts fanden sich deutlich sexistische Sprüche wie “Roses Are Red, Areolas Are Pink, Show Me Yours And I’ll Buy You A Drink.”

Nachdem die Veranstalter von den Festival-Souvenirs Wind bekommen hatten, wurde der weitere Verkauf umgehend untersagt. Eine Userin auf Reddit fand vielleicht die beste Antwort auf den Beleidigungs-Aufdruck: „Queer ladies like tits and beer too.“

E-Mail