Todesursache von Eddie Van Halen offiziell geklärt


von

Anfang Oktober diesen Jahres verstarb Gitarrenlegende Eddie Van Halen im Alter von 65 Jahren. Nachdem es erst hieß, er sei dem Kehlkopfkrebs erlegen, widerlegte  sein Sohn Wolfgang Van Halen in einem späteren Interview dies und behauptete sein Vater sei an Lungenkrebs gestorben. Nun veröffentlichte das US-Magazin TMZ die Sterbeurkunde von Eddie Van Halen, mit der nun mehrere, offizielle Todesursachen bekannt sind, die anscheinend alle miteinander zu tun haben.

Demnach sei der Musiker an einer Zerebrovaskulären Insuffizienz (Störungen der Blutversorgung des Gehirns) oder einem Schlaganfall gestorben. Als weitere Todesursachen wurden auch eine Lungenentzündung, das Myelodysplastische Syndrom (Erkrankung des Knochenmarks) und Lungenkrebs genannt. Das Schreiben listete sogar noch weitere Ursachen auf und damit auch, in welch gesundheitlich kritischem Zustand sich Halen tatsächlich vor seinem Tod befunden hat.

Kurz nach seinem Tod veröffentlichte sein Sohn Wolfgang seine Debütsingle „Distance“ – eine Hommage an seinen Vater, die der Musiker vor seinem Tod hörte und sehr mochte, wie sein Sohn kürzlich erzählte. Wolfgang Van Halen veröffentlichte „Distance“ mit seiner Soloband MAMMOTH WVH. Als die Hommage an seinen Vater erschien, sagte er: „Als mein Papa weiterhin mit verschiedenen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, stellte ich mir vor, wie mein Leben ohne ihn aussehen würde und wie schrecklich ich ihn vermissen würde.“ Außerdem stellte der 29-Jährige eines klar: Er will musikalisch weiterhin seinen eigenen Weg gehen. „Als mein eigener Musiker ehre ich meinen Vater viel mehr als nur ein verdammtes Van-Halen-Lied zu spielen.“