Spezial-Abo

Tony Hawk: „Entschuldigt den Hoverboard-Prank“


von

Ja, auch wir fänden es toll, wenn das „Hoverboard“ aus „Zurück in die Zukunft“ Realität wäre. Auch, wenn, wie an dieser Stelle zu sehen, ein Video von Skateboard-Pro Tony Hawk veröffentlicht wurde, auf dem er mit einem solchen Board durch die Straßen fährt, ist es das aber leider nicht – auch wenn es scheinbar einige doch geglaubt haben oder glauben wollten.

Im Clip tummeln sich zahlreiche Stars – darunter auch Musiker Moby, Footballstar Terrell Owens, Rapper Schoolboy Q und Schauspielerin Agnes Bruckner – und skaten begeistert auf dem „HUVr Board“ über einen Parkplatz. „I can’t believe how it works, I really didn’t think it’d be that smooth … once I was on it it felt natural, it felt like that’s how it should be“, so berichtet Tony Hawks fasziniert, während ein zu Tränen gerührter Christopher Lloyd (aka Zeitmaschinen-Erfinder Dr. Emmet Brown in „Zurück in die Zukunft“) der Firma HUVr für die Erfindung des Boards dankt.

Nun entschuldigt sich Hawk in einem Video-Statement dafür, einige Leichtgläubige hinters Licht geführt zu haben. Allerdings hatte er sichtlich Spaß an dem Dreh.

Hier gibt es das Video der Entschuldigung zu sehen:


„Bohemian Rhapsody“ von Queen: die besten Videos und Cover-Versionen

Als Queen in den Rockfield Studios in Monmouth (Wales) mit den Aufnahmen für „Bohemian Rhapsody“ begannen, konnten sie nicht wissen, dass sie damit drei Wochen zubringen - und den wohl wichtigsten und einflussreichsten Song in ihrer Karriere produzieren würden. Freddie Mercury, der bereits 1968 erste Gedankenfragmente zu „Bohemian Rhapsody“ notierte, kam bereits mit einer Vorstellung des Liedes ins Studio und dirigierte die Band zu Höchstleistungen. Nicht unbedingt zu deren Wohlgefallen. Unter anderem sangen May, Mercury und Taylor ihre Gesangsparts bis zu 10 Stunden am Tag ein, was letztlich zu 180 verschiedenen Overdubs führte. Ein Rekord für die Ewigkeit. Natürlich gehört…
Weiterlesen
Zur Startseite