Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Trennung offiziell: Adele reicht Scheidung von Simon Konecki ein


von

Laut Gerichtsakten reichte Adele am Donnerstag in Los Angeles nach etwas mehr als sieben Jahren Beziehung die Scheidung ein, sie und ihr Noch-Ehemann Simon Konecki sind dann auch bald offiziell geschiedene Leute. Die Beziehung hielten beide größtenteils privat: 2012 brachten sie Sohn Angelo zur Welt und heirateten schließlich 2016 – was sie allerdings erst ein Jahr später bestätigten.

Die in Nord-London geborene Sängerin ist bekannt für ihre Alben „19“, „21“ und „25“:

🛒  Adele „21“ Album auf Amazon

Trennung seit April bekannt

Bereits im April kündigten die Pop-Ikone und der Unternehmer ihre Trennung an. In einer Erklärung hieß es, das Paar bitte um Privatsphäre und werde nichts weiter kommentieren.

Trotz der eher bedrückenden Nachrichten zeigte sich Adele in letzter Zeit glücklich, tourte mit Drake und Jennifer Lawrence regelmäßig durch die Bars von Los Angeles – und hält die Zeit mit Freunden auf Instagram fest:


Alle Alben von Depeche Mode im Ranking

14. Delta Machine (2013) Euphorisiert sprach Dave Gahan von den Gefühlen, die es so zuletzt auf „Songs of Faith and Devotion“ (1993) gegeben habe: Soul, Gospel, der „erdige Klang.“ Doch im letzten von drei für Depeche Mode produzierten Werken hinterließ Produzent Ben Hillier dann doch wieder jene dünnen Electro-Gerüste, bei dem Schläge aufs E-Drum wie Kissenschlachten klingen. Dazu gibt es die typisch gewordenen gurgelnden, flirrenden Störgeräusche, die die Band vor allem für jene Songs nutzt, deren Melodien alleine nicht tragen. „SOFAD“-Produzent Flood, der an der Schlussabmischung beteiligt war, hinterließ keinen bleibenden Eindruck. Enttäuschender sind die Melodien. Die vier Singles beschreiben…
Weiterlesen
Zur Startseite