Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


TV-Tipp: „Daft Punk’s Electroma“


von

In ihrem experimentellen Spielfilm „Daft Punk´s Electroma“ erzählen Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo, die beiden Musiker hinter Daft Punk, wie die zwei Roboter Hero #1 und Hero #2 im Südwesten der USA zu Menschen werden wollen.

In einer von Robotern bewohnten Stadt suchen sie etwa einen mysteriösen Raum auf, wo sie in einer seltsamen Operation zu „Menschen“ gemacht werden. Ihre neuen Masken schmelzen aber alsbald in der Sonne – und die beiden Protagonisten werden von den zornigen Stadtbewohnern bis zu einer Toilette verfolgt. Die Transformation ist gescheitert, doch ihr Weg ins Unbekannte noch nicht beendet.

Der völlig ohne Dialoge auskommende Avantgarde-Film pendelt zwischen Minimalismus und einer künstlerischen Verneigung vor den dystopischen Science-Fiction-Filmen der 70er-Jahre. Wer Musik von Daft Punk erwartet, wird übrigens enttäuscht. Zu hören ist Brian Eno und viel klassische Musik.

Daft Punk’s Electroma – Freitag, 28. Mai, 22:35 Uhr auf arte (bis 03. Juni in der Mediathek des Senders im Stream)


Courtney Love unter Tränen: Mit Britney-Spears-Cover unterstützt sie #FreeBritney

US-Sängerin und Schauspielerin Courtney Love hat via Instagram den Britney-Spears-Song „Lucky“ gecovert, um so auf die #FreeBritney-Bewegung aufmerksam zu machen und Britney Spears in ihrem Kampf gegen die Vormundschaft durch ihren Vater zu unterstützen. In „Lucky“ hatte Britney Spears einst über das augenscheinliche perfekte, aber gleichzeitig einsame Leben eines Popstars gesungen. Während Courtney Love nun den Song coverte und die Zeile sang „Wenn in meinem Leben nichts fehlt, warum kommen mir dann nachts diese Tränen?“, kamen ihr nun selbst fast die Tränen. Love gilt neben einer Reihe weiterer Prominenter als Unterstützerin der #FreeBritney-Bewegung.   Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €