Spezial-Abo

TV-Tipp: U2 live in Paris – „Innocence + Experience“-Tour auf 3sat


von

Es sind noch etwas mehr als drei Monate bis dahin, aber den Tag sollte man sich schon einmal im Kalender anstreichen: Am Silvesterabend, dem 31.12. 2016, strahlt 3sat das Paris-Konzert von U2 aus dem Dezember 2015 aus, das auch auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wurde.

Im Rahmen der „Pop Around The Clock“-Sendereihe wird der heute schon legendäre Gig der Iren gezeigt. Der Auftritt in Paris musste damals wegen der Terror-Attentate neu angesetzt werden. Sichtlich bewegt betraten nicht nur U2 damals für die Nachholtermine die Bühne der AccorHotels Arena. Sie wurden, für die Zugaben, auch begleitet: von Patti Smith sowie den Eagles Of Death Metal, bei deren Konzert im Pariser Bataclan die Attentäter ein Blutbad angerichtet hatten.

Der genaue Sendetermin ist noch nicht bekannt. Laut u2tour.de werde aber das gesamte Konzert, nicht nur Ausschnitte, gezeigt.

Das neue U2-Album, Arbeitstitel „Songs Of Experience“, wurde derweil auf 2017 verschoben. Was die Band nicht davon abhielt, bei ihrem iHeart-Auftritt Donald Trump fertig zu machen.


Paul McCartney will keine Residency-Konzerte in Las Vegas spielen: „Dort wirst du sterben“

Paul McCartney steht der Partystadt Las Vegas ablehnend gegenüber – zumindest dann, wenn er dort eine Konzertresidenz einrichten müsste („Residency“). „Nach Vegas geht man, um zu sterben“, sagte er der „GQ“. Der 78-Jährige wurde gefragt, ob er sich vorstellen könne in die Fußstapfen von Elton John zu treten, der in der „Stadt der Sünde“ im Zeitraum zwischen 2011 und 2018 insgesamt 207 Konzerte im Caesars Palace spielte. McCartney könne sich diese Art des Konzertspielens nicht vorstellen. In dem Interview sagte er: „Das ist etwas, was ich mein ganzes Leben lang vermeiden wollte.“ Über eine Residenz in Vegas sagte er weiter:…
Weiterlesen
Zur Startseite