Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Video: U2 greifen im Konzert Donald Trump an – “Ihr habt alles zu verlieren!”

Kommentieren
0
E-Mail

Video: U2 greifen im Konzert Donald Trump an – “Ihr habt alles zu verlieren!”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Las Vegas, bist du bereit zu spielen? Bist du bereit dein Auto zu verwetten. Bist du bereit dein Haus zu verwetten? Bist du bereit den amerikanischen Traum zu verwetten“ –  beim ersten Auftritt von U2 in diesem Jahr stellte Bono seinem Publikum in Las Vegas beim (iHeartRadio Music Festival am 23. September) harte Fragen.

Bono erhielt Antwort – von einem übergroßen Donald Trump, der vom Bühnen-Bildschirm grüßte: „Der amerikanische Traum ist tot“.

Dem wiederum entgegnete der Frontmann ein Lautes: „Der amerikanische Traum lebt!“ und stieg in den Song „Desire“ ein. Während des Lieds wiederholte der digitalisierte Politiker in Endlosschleife die Worte, „Was habt ihr zu verlieren?“. Dem stellten U2 Bilder von Glücksspielen und ein riesiges, leuchtendes Kreuz gegenüber. „Alles“, antwortet der Sänger am Ende, „alles“.

Mit seiner umstrittenen Rede, von der Band in Las Vegas eingespielt, versuchte Trump während seines Wahlkampfs schwarze Wähler für sich zu gewinnen. Denn was, fragte Trump, hätten diese schon zu verlieren?

Mit der Performance übten U2 auf ihre Weise Kritik an dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten.

Die Einstellung des Sängers zu Trump waren allerdings schon zuvor bekannt. So hatte Bono einst gesagt, Donald Trump sei: „vermutlich die schlimmste Idee, die Amerika je passiert sei.“

https://www.youtube.com/watch?v=IOV6bf6DzVs
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben