„TV Total“: Deshalb sprang Bully wirklich als Moderator ein


von

Als ProSieben vor einigen Tagen überraschend ankündigte, dass Michael „Bully“ Herbig in dieser Woche Sebastian Pufpaff als Moderator bei „TV Total“ ersetzen würde, war nicht klar, warum. Der Sender gab keine Begründung dafür an, auch von Pufpaff war nichts zu hören.

Bei der ungewohnten Premiere als Host bei „TV Total“ überzeugte Bully nicht nur mit seinem charmanten Witz, sondern gleich auch mit einer Gesangseinlage, die den Zuschauern erklären sollte, warum es „Puffi“ (Herbig) nicht in seine eigene Show schaffen konnte.

„Wok-WM“ ohne Sebastian Pufpaff

So sang der ehemalige Chef der „Bullyparade“: „Er fuhr mit einem Fahrrad fröhlich durch den Wald. Doch Anfang November ist es glitschig und auch kalt. In einer scharfen Kurve rutschte er dann plötzlich weg. Er knallte auf den Boden und dachte sich: oh Schreck“.

Und wozu führte das? Bully weiter: „Der Bauch tut weh, der Rücken auch. Was mag das wohl sein? Ja, Rippenbruch.“

Nun ist also klar, dass es Sebastian Pufpaff erst einmal aus der Kurve getragen hat. Von allen Seiten gab es dann Genesungswünsche in der Sendung. Für den Nachfolger von Stefan Raab bedeutet dies auch das Aus für die anstehende „TV Total Wok-WM“ am Samstag (12. November). Mit gebrochenen Rippen schlittert man lieber nicht in der Pfanne glitschige Hänge hinunter.

Michael Bully Herbig kann sich indes eine Fortsetzung seines Engagements in der Sendung durchaus vorstellen, auf die „Wok-WM“ hat er nach eigenen Angaben aber „keinen Bock“.