U2: Bonos Memoiren in 40 Songs


von

Bücher von und über U2 zählen in die Dutzende. Von der Frühzeit-Saga „North Side Story: U2 in Dublin 1978-1983“ bis zum Bono-Interview-Band „ Conversations With Michka Assayas“ aus dem Jahr 2005. Auch danach gab es immer wieder neue Perspektiven, um die Saga der irischen Vier fortzuschreiben.

Der vielbeschäftigte Bono Vox hat nun Zeit gefunden für „Surrender“, einem Blick zurück nach vorn auf vierzig ausgewählte Songs der Band. In einer englischen Vorabmeldung wird eine Mixtur aus Pathos und Spaß angekündigt. „Surrender“ sei die Geschichte eines Pilgers, der nicht vorankommt. „Eine gehörige Humor darf dabei nicht fehlen“, so der Leadsänger. Der Untertitel „40 Songs, One Story“ verweist auf die vierzig Kapitel, von denen jedes nach einem U2-Song benannt ist. Der allseits kreative Bono hat dazu als Optik vierzig Originalzeichnungen angefertigt.

„Als ich mit diesem Buch begann, wollte ich detailliert nachzeichnen, was ich zuvor nur in Songs skizziert hatte“, erklärt Bono. „Die Menschen, Orte und Weichenstellungen in meinem Leben. „Surrender“ ist ein Wort von großer Bedeutung für mich.“

Seine verstorbene Mutter Iris Hewson ist eine zentrale Figur in diesen neuen Song-Memoiren. Bono hat die Auswirkungen diese frühen familiären Tragödien in U2-Songs wie „I Will Follow“, „Mofo“ oder „Out of Control“ verarbeitet. Der im November 2022 erscheinende 600-Seiten-Band erscheint bei Penguin Random House, von einer deutschen Übersetzung im gleichen Hause ist auszugehen.

Bonos Erinnerungen schweifen zurück zur ersten Bandprobe im September 1976. „Surrender“, also Aufgeben, oder Kapitulation, wäre dabei für ihn zum bleibenden Lebensmotiv geworden. „Als wir in den Siebzigerjahren in Irland mit erhobenen Fäusten aufwuchsen, war das ein ziemlich abseitiges Konzept“. Damals sei nicht nur in der Musik gekämpft worden. „Erst bei der Retrospektive über mein Leben habe ich entdeckt, wie wichtig mir das immer war: In der Band, in meiner Ehe, in meinem Glauben und im Leben als Aktivist.“

Bono verkündete sein frühchristliches Credo bei seinem 62. Wiegenfest am 10. Mai, wo er auch das kommende Buch vorstellte. Er stellte dazu einen animierten Clip ins Netz, in dem es um die Komposition von „Out of Control“ ging, zu seinem 18. Geburtstag: