U2: Soundtrack schuld an Album-Verzögerung


von

Eigentlich wollten U2 ihr neues Album, den Nachfolger zu “ No Line On The Horizon“ (2009), ja bereits im Dezember 2013 veröffentlichen. Der Grund für die Verzögerung, so Schlagzeuger Larry Mullen Jr. in einem Interview mit „Hollywood Reporter“, sei “ Ordinary Love„, ihr Soundtrack-Beitrag zum Nelson-Mandela-Biopic „Mandela: Long Walk to Freedom“ gewesen.

„Wir hatten einen guten Lauf“, so Mullen Jr., „Es war klar, wo wir hingehen würden. Und eine Entscheidung wurde gefällt“. Nachdem „Ordinary Love“ bereits einen Golden Globe Award einbrachte und auch für den Oscar nominiert ist (U2 werden das Lied auch auf der Academy-Awards-Verleihung performen) dürfte die Band diesen Schritt nicht bereuen.

So gesehen ist eigentlich Filmproduzent Harvey Weinstein an der Verzögerung schuld. „Als wir den Anruf von Harvey bekamen, der meinte: ‚Okay, es passiert, seid ihr dabei?‘, war es so ungefähr: ‚Oh, Mann, echt? Jetzt?“, so Gitarrist The Edge. „Aber wir mussten es einfach machen, mit der Geschichte, die wir mit dem Mann und der Sache haben“. Für den Martin-Scorsese-Film „Gangs Of New York“, den Harvey Weinstein 2001 produziert hatte, erhielten U2 auch schon eine Oscar-Nominierung: für den Song „The Hands That Built America“.

Bassist Adam Clayton weiter: „Der Mandela-Film war das eine Projekt, wo wir nicht nein sagen konnten. Für unsere Generation ist Südafrika ein Beispiel dafür, wie Musik den Wandel in der Welt beeinflussen kann, und es war ein Übergangspunkt in unser politisches Bewusstsein“.

Den Songtext schrieb Bono noch einmal um, als er die Liebesbriefe Mandelas an seine Ehefrau Winni las.“Vielleicht haben die Produzenten uns gefragt, weil sie eine Art  ‚Pride (In the Name of Love)‘-Moment haben wollten, aber das schien einfach nicht richtig. Der einzige Platz in seinem Leben, in dem er sich als Verlierer im Konflikt fühlte […] war in seiner Ehe. Er konnte sie einfach nicht zum Funktionieren bringen, und der wichtigste Teil im Film war die Liebesgeschichte“.

Die Iren werden am Montag, den 17. Februar 2014, die ersten musikalischen Gäste in der ersten von Jimmy Fallon moderierten Tonight Show sein. Am 2. März treten  Bono, The Edge, Adam Clayton und Larry Mullen Jr. auf der Oscar-Verleihung in Los Angeles auf. Der neue Longplayer soll nun im Sommer erscheinen.

 

🌇Bilder von "Die Oscar-Nominierungen 2014" jetzt hier ansehen