Spezial-Abo

„Hirntote Risikopiloten“: Udo Lindenberg schießt gegen Corona-Gegner


von

Udo Lindenberg hat in Zeiten von Corona zur Coolness aufgerufen. Gleichzeitig kritisierte er die Maskenverweigerer scharf. Zuletzt sagte er gegenüber der deutschen Presseagentur in Hamburg: „Nur wenn wir alle cool bleiben und uns an die Regeln halten, können wir das Ding unter Kontrolle kriegen.“

Über diejenigen, die die Corona-Krise nicht ernst nehmen oder gar leugnen, sagte er: „Wenn die hirntoten Risikopiloten durch die Aerosole zischen, wird es ganz viele noch erwischen.“ Für Lindenberg steht daher fest, dass wir als Gesellschaft zusammenhalten müssen, um die Krise zu überwinden. In seinen Worten: „Wir brauchen die kollektive Mega-Power, also: Maske auf und mit panischer Konsequenz da durch!“

Der 74-Jährige betonte zudem, dass die Krise nicht nur ernst genommen werden müsse, um Menschen zu schützen, sondern auch unsere Kulturszene. Wer die Maßnahmen ignoriert, „bedroht auch die möglichst schnelle Rückkehr unserer geilen, breit aufgestellten Kulturszene in Deutschland“, so der Musiker.

Erst kürzlich berichtete Udo Lindenberg gegenüber der Funke Mediengruppe, dass ihm die Corona-Pandemie schwer zu schaffen mache. Er musste nicht nur seine komplette Tour absagen, auch seiner großen „Panikfamilie“ habe durch die „grausame Pandemie einen schweren Blues abgekriegt.“ Um sich abzulenken widme sich der Musiker – wie soll es auch anders sein – kreativen Dingen. Besonders helfen würde ihm die Malerei, ein bekanntes Hobby des Wahl-Hamburgers. Dazu sagte er: „Wenn ich so richtig dabei bin, dann überkommt mich absolute Besessenheit, ähnlich wie bei der Musik.“


Diese Stars, Musiker und Schauspieler sind an einer Coronainfektion gestorben

Die weltweite COVID-19-Pandemie macht natürlich auch vor Kunst und Kultur nicht Halt. In den vergangenen Wochen musste die Musik- und Filmwelt einige schwere Verluste beklagen. Wir gedenken an dieser Stelle den Künstlern, die dem Coronavirus zum Opfer fielen. Roy Horn (1944-2020) Roy Horn hatte mit schweren Vorerkrankungen zu kämpfen: 2003 wurde der Show-Magier und Dompteur von seinem weißen Tiger schwer verletzt. Vom schweren Blutverlust, Schlaganfällen und einer Gehirnoperation hat er sich nie mehr vollständig erholt. „Heute hat die Welt einen der Großen der Magie verloren, aber ich habe meinen besten Freund verloren“, teilte sein Show-Partner und ehemaliger Lebensgefährte, Siegfried Fischbacher,…
Weiterlesen
Zur Startseite