Search Toggle menu

Verschollenes Interview: Gesteht O.J. Simpson hier den Mord an seiner Ex-Frau?

Der US-Sender Fox hat am Sonntag (11. März) unter dem Titel „O.J. Simpson – Die verlorene Beichte?“ ein Interview gezeigt, das bereits im Jahr 2006 aufgenommen wurde, dann aber anscheinend aus unerfindlichen Gründen verloren ging. In dem Clip versucht der ehemalige Football-Spieler hypothetisch zu beschreiben, wie er seine Ex-Frau Nicole Brown Simpson und ihren Bekannten Ron Goldman getötet haben könnte.

Neu ist das Szenario nicht, denn der im Strafprozess freigesprochene, aber in einem Zivilprozess zu einer Millionen-Abfindung verurteilte Simpson beschrieb seine angeblich nicht begangene, aber zusammenfantasierte Tat in seinem Buch „If I Did It“. Dort erzählt er, wie er am 12. Juni 1994 zusammen mit einem gewissen Charlie zu dem Haus seiner Ex-Frau fahren würde. Mit Handschuhen und Mütze bekleidet sowie mit einem Messer ausgestattet, würde er vor Ort, so beschreibt es der inzwischen 70-Jährige in dem Buch, von Ron Goldman überrascht werden.

Was passierte wirklich am 12. Juni 1994?

In dem TV-Interview verliert sich der Ex-Footballer aber in Widersprüchen, spricht nicht mehr von einer Möglichkeitsform, sondern von konkreten Aktionen: „Nicole war aufgetaucht. (…) „Ich erinnere mich, dass Nicole gestürzt ist und sich verletzt hat und dieser Kerl hat irgendwie mit seinem Karate-Zeug angefangen, und ich sagte: Denkst Du, Du kannst es wirklich mit mir aufnehmen? Und dann erinnere ich mich, dass ich mir das Messer genommen habe.“ Danach schlug dann angeblich der Blackout zu.

Erschütternd auch eine andere Situation, als die Interviewerin fragt, warum denn die beiden Kinder seelenruhig im Haus schliefen. Daraufhin beginnt O.J. Simpson zu lachen und sagt: „Sorry, ich neige dazu, meine Kinder aus allem herauszuhalten. Das haben Sie sicher schon bemerkt. Sein Sohn Justin war damals fünf Jahre alt, seine Tochter Sydney acht.

Hypothetische Gedanken

Judih Regan, die das Gespräch 2006 geführt hat, ist davon überzeugt, dass O.J. Simpson den Mord mit diesen Worten gestanden hat – auch wenn Zweifel bleiben. Sie hätte damals einen Anruf seines Anwalts bekommen, demzufolge Simpson unbedingt gestehen wolle. Trotzdem bestand er dann auf einer hypothetischen Sicht auf die Ereignisse, angeblich um später vor seinen Kindern nicht als Täter dastehen zu müssen. Vor der Tat hatte es bei den Simpsons immer wieder Polizeieinsätze wegen häuslicher Gewalt gegeben.


Netflix: Das sind die besten Netflix-Serien aller Zeiten

Seit dem 16. September 2014 ist Netflix auch in Deutschland an den Start gegangen. Inzwischen gibt es den Streaming-Anbieter in über 190 verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt mit mehr als 50 Millionen Nutzern, die täglich über 125 Millionen Serien und Filme konsumieren. Besonders beliebt sind die zahlreichen Eigenproduktionen, die es nur auf Netflix gibt, sogenannte „Netflix Originals“. Das Angebot wird ständig erweitert, und welche Netflix-Serien sich davon besonders lohnen, hat ROLLING STONE für Sie in diesem Artikel zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis Die besten Netflix-Serien: Drama Die besten Netflix-Serien: Comedy Die besten Netflix-Serien: Horror/Mystery Die besten Netflix-Serien: Action Die besten Netflix-Serien: Sci-Fi Die besten…
Weiterlesen
Zur Startseite