Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Video: AC/DC schicken Grammys gleich zu Beginn auf den “Highway To Hell”

Kommentieren
0
E-Mail

Video: AC/DC schicken Grammys gleich zu Beginn auf den “Highway To Hell”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: AC/DC bei den Grammys 2015

AC/DC haben die Grammy Awards mit einer explosiven Auftakt-Performance direkt auf den “Highway to Hell” geschickt. LL Cool J kündigte die Australier schon zu Beginn der Verleihung an. Die Band spielte mit großer Leidenschaft den Titeltrack ihres neuen Albums, “Rock Or Bust”. Brian Johnson trug wie immer seine berühmte Andy-Capp-Mütze und Gitarrist Angus Young headbangte in seiner Schuluniform, was das Zeug hielt. Keine Sekunde fiel auf, dass AC/DC schon mehr als 40 Jahre Karriere auf dem Buckel haben.

Sofort, als sie den Opener abgeschlossen hatten, ging Young dazu über, den legendären Chorus von “Highway To Hell” zu intonieren. Im Publikum trugen viele Gäste wie Katy Perry extra dafür bereitgestellte und beleuchtete Teufelshörner, selbst Tony Bennett, der in Begleitung von Lady Gaga gekommen war (beide waren ebenfalls für ihr gemeinsames Jazz-Album “Cheek to Cheek” für den Grammy nominiert) schien es sichtbar zu gefallen.

>>> Grammys 2015: Die Highlights und Gewinner

Nachdem LL Cool J zurück auf die Bühne kam, nannte er die  Performance “teuflisch gut”. Bisher haben AC/DC erst einen Grammy gewinnen können – und zwar 2010 für ihren Song “War Machine” (enthalten auf der LP “Black Ice”).

“Rock Or Bust” war die erste Platte, die AC/DC ohne Gitarrist und Gründungsmitglied Malcolm Young einspielen mussten. Der 62-Jährige leidet an Demenz und musste im vergangenen Jahr seinen Rücktritt aus der Band erklären. Sein Neffe Stevie Young übernahm seine Rolle sowohl auf dem Longplayer als auch bei den Live-Shows.

Der Release von “Rock Or Bust” wurde begleitet von negativen Schlagzeilen über Drummer Phil Rudd, der in Australien wegen Drogenbesitzes und Mordaufrufs festgenommen wurde. Seitdem ist die weitere Rolle des Schlagzeugers offen. Obwohl Rudd gerne zurück in die Band möchte, haben sowohl Young als auch Johnson eine Rückkehr mehr oder minder ausgeschlossen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • onstage during The 57th Annual GRAMMY Awards at STAPLES Center on February 8, 2015 in Los Angeles, California.
    AC/DC: Auftritt bei den Grammys 2015

    AC/DC waren bei der 57. Verleihung der Grammy-Awards der Opening-Act. Die australische Hardrock-Band begeisterte mit "Rock Or Bust" und "Highway To Hell". Im Publikum trugen viele Zuschauer beleuchtete Teufelshörner.

Kommentar schreiben